Bananacontent – Das neue Alphatier im SEO Plugin Dschungel

Bananacontent – Das neue Alphatier im SEO Plugin Dschungel
Lesezeit: ca. 7 Minuten

Selbst wenn du meine Artikelserie der SEO Grundlagen, die jeder WordPress Blogger kennen muss regelmäßig verfolgst und dir alle Inhalte merkst, ist es in der Praxis häufig schwierig sich an alles zu erinnern und jeden einzelnen Tipp umzusetzen. Das geht selbst geübten Bloggern so, die sich schon lange mit dem Thema SEO beschäftigen. Klar, es gibt WordPress Plugins wie „SEO by Yoast“ aber diese helfen dir nur in der technischen Umsetzung der SEO Maßnahmen. Welche Maßnahmen im Konkreten umzusetzen sind, auf welches Keyword du optimieren solltest oder auf welcher Position du für das Keyword erscheinst, das bietet kein SEO Plugin für WordPress.

Oh warte…

Doch, mittlerweile gibt es ja eins 🙂

Seit Ende Oktober diesen Jahres kann das Plugin Bananacontent des Oberaffen Vladi Melnik vom Affenblog gekauft werden. Ich nutze es seit dem ersten Moment an und möchte es dir in diesem Artikel vorstellen.

bananacontent ist ein WordPress Plugin für professionelle Blogger, welches SEO einfach macht.

– Vladi Melnik

Werbung für bananacontent

 Features in Bananacontent

Features von Bananacontent
Die bananacontent Box mit allen Funktionen

Das Plugin bietet dir nicht nur eine Funktion, sondern gleich vier. Diese teilen sich auf in:

  1. Keywordrecherche
  2. Optimierung des Blogartikels
  3. Finden von Influencern
  4. Keyword-Tracking

Nachdem das Plugin installiert wurde, setzt sich eine neue Box mit der Überschrift „bananacontent“ in die rechte Sidebar neben deinem Artikeleditor. Beginnend von dieser Box kannst du alle oben genannten Funktionen durchführen. Hier offenbart sich schon der erste große Vorteil dieses Plugins, alle Funktionen sind an einer Stelle vereinigt und es muss nicht zwischen verschiedenen Tabs im Browser hin und her gewechselt werden.

Das WordPress Telegramm
von Jonas Tietgen

Mache es wie mehr als 3.000 andere:

Abonniere das WordPress Telegramm und du bekommst wöchentlich WordPress Tipps per E-Mail, um deine Website zu verbessern!

Keywordrecherche

Mit einem Klick auf den ersten Button in der bananacontent Box öffnet sich ein neues Fenster. Du kannst nun ein Keyword eingeben und das Plugin wirft dir eine Auswahl von passenden Suchanfragen inklusive derer monatlichen, deutschen Suchanfragen und dem Wettbewerb an. Der Wettbewerb wird aktuell von dem Wettbewerb bei Google Adwords abgeleitet, was zumindest einen groben Rückschluss auf den Wettbewerb in den organischen Suchanfragen zulässt. In Zukunft wird diese Funktion laut Vladi mit weiteren Quellen verbessert.

Keywordrecherche in Bananacontent
Keywordrecherche in bananacontent

Zusätzlich zu diesen beiden Werten wird der „bananascore“ angezeigt. Dieser Wert wird durch einen Algorithmus berechnet und zeigt dir an, wie attraktiv dieses Keyword ist. Alle drei Werte (und übrigens alle Werte in bananacontent) reichen von 0 bis 100. Die Null ist in jeder Kategorie der schlechteste Wert und (oh wunder 😉 ) die 100 ist der beste. Zusätzlich zu diesen Zahlen, sind die Werte eingefärbt. Die Ampelfarben grün, orange und rot helfen dir dabei, eine schnelle Übersicht zu bekommen.

Vladi (der kreative Kopf hinter dem Plugin) beschreibt den bananascore ganz einfach:

Es ist quasi der einzige Wert, auf den du dich fokussieren solltest.

Das fasst den Sinn des Wertes auch wirklich am besten zusammen. Er ist letzten Endes eine Zusammenfassung der Werte von Suchvolumen und Konkurrenz.

Hast du dir dein Keyword ausgewählt, kannst du es anklicken und somit für die nächsten Schritte speichern.

Optimierung des Blogartikels

Der Button „Blogartikel optimieren“ führt zwar keine automatische Optimierung deines Artikels durch, zeigt dir aber 15 Punkte, die ein suchmaschinenoptimierter Text erfüllen sollte. Das Plugin überprüft zudem, welche der Punkte bereits erfüllt sind. Diese werden mit grüner Schrift dargestellt. Alle nicht durchgeführten Optimierungspunkte werden rot markiert.

Die durch das Plugin vorgeschlagenen Maßnahmen sind in meinen Augen eine perfekte Grundlage um deinen Text zu optimieren. Du lernst all diese Maßnahmen und mehr auch in meiner Artikelserie der SEO Grundlagen, die jeder WordPress Blogger kennen muss.

Beziehungen aufbauen

Ein Blogger ohne sein Netzwerk ist wie ein Auto ohne Motor – antriebslos.

Das Fenster Promotionsmöglichkeiten bei bananacontent
Promotionsmöglichkeiten mit Ansprechpartner und E-Mail Adresse

Fällt es dir schwer, andere Blogger oder sogar Influencer für dein Netzwerk aufzutreiben? Das dritte Feature von bananacontent hilft dir genau in diesem Bereich. Der Button „Promotionsmöglichkeiten finden“ öffnet dir das Tor zu Seiten, die das selbe Thema behandeln. Auf diese Weise findest du schnell und einfach potentielle Partner für Gastbeiträge, Shares und Links.
Diese besondere Funktion, die ich so in noch keinem anderen Tool gefunden habe, listet dir die Seiten mit ähnlichen oder dem gleichen Thema auf und bietet dir auch hier wieder drei Kennzahlen. Der Wert „Linkfreudigkeit“ erklärt sich von selbst und gibt die Zahl der ausgehenden Links an. Die Suchreichweite gibt die Auffindbarkeit der Domain in Google in einem Wert von 0 bis 1.000 an und wieder schließt der bananascore die Liste der Werte ab. Aber das war es noch nicht alles. Zusätzlich liest das Plugin (wenn möglich) den Ansprechpartner der Seiten und die E-Mail Adresse für die direkte Kontaktaufnahme aus.

Im Moment bekommt man auch noch große Websites und Portale angezeigt, auf denen es so gut wie unmöglich ist, einen Link zu bekommen. Ich habe mich mit Vladi in Verbindung gesetzt und ihn zu künftigen Verbesserungen der „Promotionsmöglichkeiten finden“ – Funktion gefragt. Er sagt, es wird in Zukunft eine Dropdown Auswahl eingebaut werden, mit der man zwischen Portalen, Blogs etc. wechseln kann. Klingt für mich genial und unglaublich nützlich. Natürlich ist das technisch nur sehr schwer zu realisieren, aber ich bin mir sicher, er wird eine Lösung finden.

Keywordtracking

Das Tracking von Keywords ist sehr wichtig, um zu sehen, ob deine Optimierung auch wirklich anschlägt. Bananacontent lässt dich das bei der Keywordrecherche angegebene Keyword tracken und gibt dir bei der Aktivierung des Trackings direkt einmal die aktuelle Position aus. Im Anschluss wird die Position des Keywords jede Woche aktualisiert.

Das Zahlungs- und Creditsystem von Bananacontent

Werbung für BananacontentBananacontent gibt es als Starter, Pro und Agentur Paket zu kaufen. Die günstigste Variante ist das Starter Paket für € 9,- pro Monat. Auch hier sind schon alle Funktionen enthalten, der einzige Unterschied zwischen den drei Paketen besteht in der Menge der Credits, die pro Monat zur Verfügung stehen.

Starter Paket: 100 Credits für € 9,- / Monat
Pro Paket: 500 Credits für € 29,- / Monat
Agentur Paket: 2.000 Credits für € 99,- / Monat

Sehr gut ist, dass das Plugin mit einem Kauf auf beliebig vielen WordPress Installationen genutzt werden kann. Somit muss das Plugin nicht für mehrere Blogs mehrmals gekauft werden, das Creditsystem wird einfach über alle Installationen hinweg als Eins genutzt. Das Zahlungsmodell des monatlichen Abos ist die einzige Möglichkeit, das Plugin zu erwerben. Bevor man sich jetzt darüber aufregt, dass dadurch ja wieder mal monatliche Kosten entstehen, sollte man folgendes bedenken:
Jede Abfrage über das Plugin verursacht Kosten bei Schnittstellenanbieter. Da sich diese Kosten nicht mit einer einmaligen Zahlung decken lassen, kann ich dieses Zahlungsmodell sehr gut verstehen. Zudem läuft es bei keinem SEO Tool anders.

Vladi bietet wie immer bei seinen Produkten eine Geld-zurück-Garantie an. Innerhalb von 30 Tagen kannst du mit einer kurzen Mail und sogar ohne Angabe von Gründen, dein Geld zurück verlangen.

Das Creditsystem funktioniert ganz einfach. Dir wird jeweils ein Credit abgezogen für:

  • eine Keyword Recherche
  • das Finden von 10 Promotionsmöglichkeiten
  • das sofortige Ranking
  • das wöchentliche Aktualisieren des Rankings

Wenn du mit deinem Blog gerade erst startest, reicht das Starter Paket mit 100 Credits super aus. Auch um bananacontent zu testen bietet sich dieses Paket perfekt an. Für ein größeres Blogpaket oder mehrere kleine Blogs ist das Pro Paket mit 500 Credits zu empfehlen.

Mein Fazit zu Bananacontent

Ich habe mir für meinen Test das Starter Paket gesichert, da ich ja auch hier schon in den Genuss des vollen Funktionsumfangs komme. Bananacontent bietet einen Funktionsumfang, wie du ihn in sonst keinem Plugin bekommst. Dank dieses Plugins kannst du deinen gesamten Workflow innerhalb von WordPress halten und du musst nicht mehr einen Tab für die Keywordrecherche offen haben, einen für Tipps zur Optimierung von Texten und du sparst dir vor allem das aufwendige Suchen nach Promotionsmöglichkeiten.

Es gibt hier und da noch kleine Verbesserungsmöglichkeiten. Beispielsweise wird der Wert für den Wettbewerb der Keywords bisher aus Google Adwords genutzt und ist somit maximal grob auf die organischen Suchergebnisse übertragbar, aber es bietet einem immerhin schon einmal einen Anhaltspunkt. Zudem hat Vladi mir im Gespräch mitgeteilt, dass hier schon Verbesserungen geplant sind und in Zukunft mehr Quellen mit einbezogen werden.

Das Zahlungs- und Creditsystem finde ich überaus fair. Selbst mit 100 Credits kann man große Sprünge in den Suchergebnissen bei Google erreichen und gleichzeitig so einiges über SEO lernen.

Alles in allem kann ich dir dieses Plugin wärmstens empfehlen. Du wirst dir einen Haufen Zeit und zusätzliche Tools sparen, wenn du bananacontent nutzt. Vladis Aussage „bananacontent ist ein WordPress Plugin für professionelle Blogger, welches SEO einfach macht.“ würde ich sogar noch etwas verändern, denn ich bin der Meinung, dass auch Blogging-Anfänger und Hobby-Blogger mit Ambitionen einen großen Gewinn durch dieses Plugin haben.

Werbung für bananacontent

0/5 (0 Reviews)

  1. Hallo, also ich habe das PlugIn nun seit ein paar Monaten im Einsatz und das in Verbindung mit dem Yoast SEO PlugIn. Fazit: Es ist eine Hilfe, jedoch kein Wunder PlugIn. Man kann sich auf die Empfehlungen aus dem Banana PlugIn richten, muss es aber nicht – Stichwort: 1000 Wörter, Häufigkeit der Anwendung von Keyword unterstützenden Wörtern etc…das kann bei manchen Artikel passen, muss es aber nicht! Hier gilt nachwievor das „learning by Doing“. Ebenso ist der Rankingcheck zu dem anzugebenden Fokus Keyword stark fehlerbehaftet. Nicht selten zeigt das PlugIn ein Ranking ausserhalb der 100 an, obwohl die URL dann tatsächlich unter den TOP 10 zum Keyword rankt! Wer sich hierauf verlässt, läuft Gefahr SEO-technisch in die falsche Richtung zu laufen. Bei der Linkanalyse / Linkempfehlung ebenfalls unsinnige Empfehlung: Wer schreibt schon für einen Backlink den CEO einer Bank an? ? Fazit: Gute Idee, aber noch viel Entwicklungsarbeit vonnöten…Gruss Markus

    1. Hey Markus,

      vielen Dank für deinen kurzen Erfahrungsbericht! Ich kann dir total zustimmen 🙂 Es ist für Anfänger eine gute Hilfestellung, aber natürlich sollte man sich nicht alleine darauf verlassen.

      Grüße
      Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google Search Console Vorstellung
Nächster Beitrag:

Informiere die Google Search Console über deinen Website

Informiere die Google Search Console über deinen Website