Wie du perfekte Überschriften für Nutzer und Google schreibst

Perfekte Überschriften

Wir kommen nun zum dritten Teil meiner Artikelserie „SEO Grundlagen, die jeder WordPress Blogger kennen muss“ und befassen uns heute mit den Überschriften. Sie entscheiden über das Schicksal deiner Artikel. Hebt sich die Überschrift von den anderen ab und ist interessant, wird der Artikel gelesen. Wenn sie allerdings beliebig austauschbar und langweilig ist, wird dein Leser schnell wieder weg sein.

Warum sind Überschriften wichtig?

Überschriften fassen deinen Text zusammen, berichten in Kurzform, worum es in deinem Artikel geht, regen zum Lesen an und bieten dem Leser einen schnellen Einstieg in das Thema. Die Qualität deiner Überschriften entscheidet darüber, ob der Nutzer deinen Artikel liest, oder lieber wieder geht.

Deine Überschrift muss zur eierlegenden Wollmilchsau werden damit sie alle Kriterien einer perfekten Überschrift erfüllt, und das ist nicht einfach.

Eine Überschrift muss:

  • das Keyword enthalten
  • den Nutzer zum Lesen anregen
  • über den Inhalt deines Artikels informieren

Gut, soviel zu deinen Lesern.

Für Suchmaschinen geben Überschriften das Thema und den Inhalt der Seite vor. Sie nutzen Überschriften, um die Seite zu kategorisieren und zwischen verschiedenen Bedeutungen eines Wortes zu unterscheiden.
Beispielsweise kann ein Artikel über Nägel sowohl von einem Fingernagel als auch von einem Eisennagel handeln. Deine Überschriten helfen Suchmaschinen in Kombination mit deinem Text (auf dessen Optimierung ich in dem nächsten Artikel dieser Serie eingehe, (LINK FOLGT) das Wort in ein Themengebiet einzuordnen.

Wenn deine Überschrift also zusätzlich zu deinem Keyword „Nägel“  noch Worte wie Wand, Hammer, Handwerker etc. enthalten, dann versteht Google, dass es hier nicht um Fingernägel gehen kann.

Die technische Funktionsweise von Überschriften

In der Programmiersprache HTML werden Überschriften strukturiert in Überschriften 1. Klasse (höchste Klasse), 2. Klasse und so weiter bis zur 6. Klasse (niedrigste Klasse). Je höher die Klasse, desto wichtiger die Überschrift.

In HTML werden Überschriften mit dem Tag <h1> oder <h2> etc. gekennzeichnet. Diese Tags müssen vor die Überschrift gesetzt, und nach der Überschrift wieder geschlossen werden.

Beispiel:

<h1>Ich bin die wichtigste Überschrift 1. Klasse</h1>

Die richtige Nutzung von Überschriften

Es ist sehr wichtig, dass du deine Artikel und Seiten mit Überschriften hierarchisch gliederst. Sowohl aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung als auch für deine Leser ist die richtige Nutzung von Überschriften extrem wichtig.

Sagen wir mal, du hast einen Artikel mit 1.500 Worten geschrieben. Als Leser deines Artikels bin ich anfangs etwas erschlagen von der Länge des Textes. Dann sehe ich aber, dass du verschiedene Überschriften nutzt um den Text zu gliedern. Dadurch finde ich mich super zurecht, kann den Artikel lesen oder auch nur kurz überfliegen ohne mich in einem Wortjungle zu verirren.

Dasselbe gilt auch für Google und andere Suchmaschinen. Eine Überschrift 1. Klasse wird als wichtiger gewertet als die Überschriften 2. Klasse. Für die Suchmaschinenoptimierung deines Artikels ist es wichtig, dass du nur eine Überschrift 1. Klasse nutzt. Diese Überschrift ist die Hauptüberschrift deines Artikels und gibt Google einen ersten, wichtigen Eindruck des Themas. Hier muss dein Keyword auf jeden Fall und möglichst weit vorne vorkommen.

Zudem solltest du auch in den weiteren Überschriften immer wieder mal das Keyword unterbringen. Aber achte darauf, es nicht einfach überall hinzuklatschen damit es eben da ist. Schreibe die Überschriften für deine Leser und es wird sich ganz von alleine ergeben, dass Keywords enthalten sind.

Gliedere deinen Text sinnvoll für deine Leser und schon wird das Ganze auch den Suchmaschinen gefallen.

Wie du Überschriften richtig einfügst

Der WordPress Editor bietet dir zwei Möglichkeiten deine Artikel zu bearbeiten. Im visuellen Editor kannst du arbeiten wie beispielsweise in einem normalen Textbearbeitungsprogramm wie Word.

Schaltest du allerdings um auf den Texteditor, kannst du den HTML Code deines Artikels sehen und direkt bearbeiten.

Im Visuellen Editor

Screenshot wie man im Visuellen Editor von WordPress Überschriften einfügt

Einfügen von Überschriften im visuellen Editor

Hier kannst du in der Werkzeugleiste auswählen, welche Art von Überschrift der von dir markierte oder noch zu schreibende Text sein soll.
Leider versteckt WordPress diese Funktion von Haus aus und du musst zuerst in der Werkzeugleiste auf das Symbol ganz rechts Werkzeugleiste umschalten klicken. Im Anschluss siehst du in der zweiten Zeile der Werkzeugleiste ein Auswahlfeld, mit welchem du die Art des Textes steuern kannst.

Markiere nun einfach deinen Text den du zur Überschrift ändern möchtest, und wähle in diesem Auswahlfenster die entsprechende Art der Überschrift aus.

Im Texteditor (HTML)

Screenshot wie man im Texteditor von WordPress Überschriften einfügt

Einfügen der HTML Tags für Überschriften im Texteditor

Wenn du lieber im Texteditor arbeitest oder hier deine Überschrift einfügen möchtest, musst du HTML nutzen. Wie vorhin schon angesprochen, wird eine Überschrift als <hx> Tag deklariert. Das „x“ wird hierbei durch eine Zahl von 1-6 ersetzt und steht für die Klasse der Überschrift.

Eine <h1> Überschrift ist die wichtigste und höchste Klasse, während <h6> die unwichtigste und in der Hierarchie niedrigste Klasse beschreibt.

Dieser Tag wird vor den Text geschrieben, den du als Überschrift deklarieren möchtest. Allerdings ist das noch nicht alles, denn der Tag muss nach deiner Überschrift auch wieder geschlossen werden. Das machst du ganz einfach, indem du den Tag noch einmal hinter deine Überschrift schreibst, dieses Mal jedoch mit einem Slash ( „/“ ) vor dem „h“.

Um noch einmal das vorherige Beispiel aufzugreifen:

<h1>Ich bin die wichtigste Überschrift 1. Klasse</h1>

<h1> : Deklariert den nachfolgenden Text als Überschrift 1. Klasse
</h1> : Beendet die Überschrift wieder

Was du dir zu Überschriften merken musst

Überschriften…

  • sind ein wichtiger Rankingfaktor
  • sollten dein Keyword enthalten, die Überschrift 1. Klasse muss es enthalten
  • sollten dein Keyword möglichst weit vorne enthalten
  • sind wichtig zur Gliederung von Artikeln
  • sind für Leser und Suchmaschinen gleichermaßen wichtig
  • können sowohl im visuellen Editor, als auch im Texteditor eingefügt werden
Vorheriger Artikel dieser Serie

Description Tags – Nutzergenerierung statt SEO

Nächster Artikel dieser Serie

Der ultimative Guide zum perfekten SEO Text

Jonas Tietgen

Jonas ist leidenschaftlicher Blogger und Gründer von wp-ninjas.de. Wenn er nicht gerade an seinem eigenen Blog arbeitet oder anderen Bloggern hilft, echte WordPress Ninjas zu werden, verbringt er seine Zeit mit Basketball und Tennis - egal ob zuschauen oder selber spielen.

5 Kommentare

  1. Pingback: Wissens-Schatz Social Media: 16.10.2015 - B2N Social Media

  2. Peter / PetersTravel   •  

    Hallo Jonas,
    eine Frage bezüglich der H1-Überschrift:
    Du beziehst dich auf die Überschrift im fortlaufenden Text – quasi der Anfang des Beitrags.?
    Also nicht auf die im separaten Überschriftsfeld (über dem Permalink) eingegebene Überschrift? Denn die Größe ist ja vorgegeben und ich kann sie nicht verändern.
    BG, Petrer

    • Jonas Jonas   •     Autor

      Hi Peter,

      bei den meisten Themes ist der Beitragsname automatisch eine h1 Überschrift, das heißt, du musst hier keine h1 Tags hinzufügen.

      Ich habe auf deinem Blog kurz geschaut, das ist bei dir auch der Fall. Artikelüberschriften werden als h1 hinterlegt.

      Beantwortet das deine Frage? 🙂

      Grüße
      Jonas

      • Peter / PetersTravel   •  

        Ja, merci. Dachte ich muss da in meinen Texten etwas ändern. Arbeite aber schon mit H2-Überschriften.
        PS Bei Dir ist mir aufgefallen: du geizt mit deinem Namen 🙂
        Oder habe ich ihn bei „Über mich“ übersehen?
        Auch über oder im Beitrag sehe ich ihn nicht?
        ich spreche die Leute halt gerne mit Namen im Kommentar an. Finde ich persönlicher.
        BG, Peter

        • Jonas Jonas   •     Autor

          Super 🙂

          Ja da hast du Recht, das muss ich korrigieren 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.