// CompleteRegistration // Track when a registration form is completed (ex. complete subscription, sign up for a service) fbq('track', 'CompleteRegistration');

Da der Title Tag einen sehr hohen Stellenwert in der Suchmaschinenoptimierung hat und gleichzeitig ein wichtiger Faktor für die Lesergewinnung ist, finde ich die Optimierung der Title Tags ein würdiges Thema um meine Artikelserie SEO Grundlagen, die jeder WordPress Blogger kennen muss zu starten.

Ich führe dich in diesem Artikel durch eine kleine Einführung, was der Title Tag ist und erkläre dir im Anschluss anhand von Beispielen, wie du den perfekten Title Tag erstellst.

Was ist der Title Tag?

Der Title Tag ist ein kleiner HTML Code-Schnipsel, der sozusagen die technische Überschrift deiner Seite darstellt. Glücklicherweise musst du dank verschiedenen SEO Plugins für Wordpress kein HTML lernen, um ihn zu beeinflussen. Du kannst deinen Title Tag bequem und einfach auf jeder Seite in eine dafür vorgesehene Eingabemaske, ganz ohne HTML Kenntnisse eingeben.

Der Title Tag ist einer der wichtigsten Rankingfaktoren für Google! Stelle sicher, dass du ihm gebührend Zeit widmest und ihn bestmöglich optimierst.

Er erscheint an verschiedenen Stellen:

Der Title Tag in den Google Suchergebnissen

Der Title Tag ist in den Google Suchergebnissen für die Überschrift verantwortlich

Als Name deiner Seite in Bookmarks oder Social Media, als Tabname oder Fenstername in Browsern, wenn deine Seite geöffnet ist und er erscheint in den Google Suchergebnissen als Überschrift deiner Seite. Diese Vielfalt und der Fakt, dass Google den Tag sowohl zur Anzeige als auch zum Ranking in den Suchergebnissen nutzt, macht ihn zu einem der wichtigsten Tags im Bezug auf SEO und Nutzergewinnung.

Aufbau des Title Tags im HTML

Keine Sorge, wenn dich das nicht interessiert, musst du es nicht wissen. Du kannst in WordPress Title Tags ganz einfach per Plugin einfügen.

Der Vollständigkeit halber, muss ich das hier aber unterbringen. Der Title Tag gehört zu den Meta Tags und wird im HTML Code einer Seite im <head> Bereich untergebracht. Jede einzelne Seite sollte diesen Tag beinhalten.

Ist ein Title Tag eingefügt, sieht das dann so aus:

<html>
  <head>
    <title>Hier kommt dein Title Tag rein</title>
  </head>
  <body>
Hier stehen Seiteninhalte...
  </body>
</html>

Wichtig ist nur der Teil „<title> Hier kommt dein Title Tag rein</title>“. Wie immer in HTML wird mit <title> der Befehl gestartet und mit </title> wieder beendet. Alles was zwischen diesen beiden Anweisungen steht, ist der Title Tag.

Warum ist der Title Tag wichtig?

Der Title Tag ist wichtig. Wirklich wichtig.

Er ist nach wie vor einer der unumstrittensten Faktoren für eine gute Platzierung bei Google. Doch nicht nur die Relevanz für Suchmaschinen macht ihn so bedeutend. Wühlt sich ein Nutzer durch die vielen Suchergebnisseiten bei Google, klickt er natürlich eher auf eines der Ergebnisse, wenn ihn der Text hier anspricht.

Zudem zieht dein Snippet (der Auszug deiner Seite in den Google Suchergebnissen) noch einmal mehr Aufmerksamkeit auf sich, wenn das eingegebene Suchwort im Title des Snippets vorkommt.

Jede deiner Seiten und jeder deiner Beiträge sollte mit einem eigenen, individuellen Title Tag ausgestattet werden. Nutze niemals für zwei Seiten oder Beiträge den selben Title Tag. Ein solcher Fall führt dazu, dass Suchmaschinen nicht mehr genau wissen, welche Seite nun die relevanteste für das Keyword ist. Im schlechtesten Fall verlieren beide Seiten an Sichtbarkeit in den Suchergebnissen.

Wie du deinen Title Tag optimierst

Der Title Tag lässt sich mit der Hauptüberschrift deines Artikels vergleichen. Er ist kurz, beschreibt den Inhalt der Seite und lockt den Nutzer. Wenn ich schreibe „kurz“, dann meine ich wirklich kurz.

Bei der Optimierung gibt es mehrere Perspektiven, aus denen man den Seitentitel betrachten muss.

Achte auf dein Keyword / deine Keywordphrase

Da der Title Tag einer der wichtigsten Faktoren für Google ist, sollte sich darin natürlich dein Keyword oder deine Keywordphrase befinden, auf die du die Seite oder deinen Artikel optimierst.

Je weiter vorne dein Keyword platziert ist, desto besser! Google nutzt den Title Tag, um das Thema der Seite zu erkennen, weswegen ein Vorkommen des Keywords extrem wichtig ist.

Mache potenzielle Leser neugierig und arbeite mit CTAs

Die Überschrift der einzelnen Suchergebnisse ist natürlich das, was der Suchende zuerst sieht und überfliegt.

Nutze den Title Tag also dafür, die Leser neugierig zu machen und ihnen zu zeigen, dass sie auf deiner Seite genau das finden, was sie suchen. Dafür ist es gut, wenn das Keyword oder ein Teil der Antwort auf das Gesuchte bereits dort vorkommt.

Wenn möglich, kannst du hier auch einen CTA (Call To Action / Handlungsaufforderung) einbauen, um den Suchenden zum Klicken aufzufordern!

Optimiere den Title Tag auf die richtige Länge

Google hat die Breite der Title Tags auf 512 Pixel eingeschränkt. Alles was darüber hinaus ragt, wird abgeschnitten und dadurch weder dem Nutzer angezeigt, noch durch Google gewertet. Dass es außerdem noch äußerst unprofessionell in den Suchergebnissen aussieht, wenn deine Seitenüberschrift abgeschnitten ist, versteht sich von selbst.

Wenn der Title Tag zu lang ist, zeigt Yoast SEO das an

Yoast SEO warnt dich, wenn der Title Tag zu lang ist

Da du allerdings deinen Seitentitel nicht so ohne weiteres auf eine Pixelbreite optimieren kannst, solltest du mit ungefähr 55 Zeichen auskommen.

Das von mir empfohlene Plugin „Yoast SEO“ zeigt dir genau an, ob dein Title Tag zu lang ist oder ob du noch Platz hast.

Übrigens, wie du Yoast SEO richtig einrichtest, um den Google Gipfel zu stürmen, erfährst du hier:
Die Yoast SEO Anleitung für Blogger

Vergiss das Branding nicht!

Wenn du in deinem Title Tag nach diesen drei Optimierungspunkten noch Platz hast, baue am Ende noch den Namen deines Blogs bzw. deiner Marke ein.

Ich hänge beispielsweise immer “ – WP Ninjas“ an den Title Tag, damit der Suchende direkt sieht, dass er auf meinem Blog landet. Da Google Marken mag und positiv in den Suchergebnissen beurteilt, kann das auf jeden Fall nicht schaden!

Beispiele für einen optimierten Title Tag

Ein Beispiel für einen gelungenen Seitentitel, der sowohl für den Nutzer als auch das Keyword optimiert ist, wäre:

„Gebrauchtwagen kaufen? 5 Fehler die du vermeiden musst – Deine Marke“

In diesem Beispiel bietet der Title Tag nun gute Voraussetzungen für ein Ranking bei den Keywords „Gebrauchtwagen“ „Gebrauchtwagen kaufen“ und „Gebrauchtwagen kaufen Fehler“. Zudem wird der Nutzer neugierig gemacht. Wer will denn nicht wissen, wie er Fehler vermeiden kann?
Natürlich hängt am Ende noch der Markenname dran, damit ist das Branding komplett.

Geheimtipps zur Title Tag Optimierung

Es gibt so ein paar Tricks, an die nicht jeder bei der Optimierung des Title Tags denkt.

Großschreibung und Sonderzeichen

Du kannst sowohl Sonderzeichen als auch CAPS (Großschrift) in deinen Seitentitel einbauen. Mit beidem erzeugst du natürlich deutlich mehr Aufmerksamkeit, wenn sie in den anderen Snippets nicht genutzt werden.

Übertreibe aber nicht! Wenn der gesamte Title Tag mit CAPS geschrieben ist, sieht das sehr unprofessionell aus, da Großschrift online mit schreien gleichgesetzt wird.

Preise & Rabatte

Wenn du den Title Tag für eine Produkt- oder Angebotsseite erstellst, baue den Preis mit ein oder schreibe den Rabatt mit rein. Beispielsweise könntest du so etwas machen:

Title Tag - Beispiel für Rabatte im Seitentitel

Beispiel für Rabatte mit Sonderzeichen im Title Tag

Emojis im Title Tag

Wenn du experimentierfreudig bist und mit Emojis im Title Tag arbeitest, kann sich das auszahlen!

Sie sorgen natürlich für viel Aufmerksamkeit und sorgen dafür, dass sich deine Seitenüberschrift deutlich von den anderen abhebt.

Um ein Emoji einzufügen, musst du dir einen sogenannten Unicode für diesen Emoji besorgen und diesen einfügen. Beispielsweise kannst du dir diesen Code hier rauskopieren.

Beachte allerdings, dass durch das Einfügen dieser Emoji-Codes direkt mal acht Zeichen genutzt werden (Stichwort Länge)! Außerdem werden die Emojis nicht in allen Browsern und auf allen Geräten richtig angezeigt, sondern nur ein ausgefülltes Dreieck.

Und noch eine kleine Warnung: Niemand weiß, wie lange Emojis von Google noch zugelassen sind. Wenn sie sich plötzlich entscheiden, sie aus den Suchergebnissen herauszunehmen, könnte in deinem Title Tag plötzlich dieser Emoji-Code angezeigt werden.

Wie du den Title Tag einfügst

Von Haus aus nutzt WordPress deinen Artikel- / Seitennamen und den unter Einstellungen -> Allgemein hinterlegten „Titel der Website“, um daraus einen Title Tag zu erstellen. In vielen Fällen führt das zu überlangen Titles und somit nicht optimalen Bedingungen.

Installiere dir das oben schon erwähnte Plugin „Yoast SEO„, du wirst es nicht nur für deinen Title Tag brauchen. Wenn du das Plugin installiert hast, findest du beim Bearbeiten einer Seite, unterhalb des Editors eine neue Box mit dem Namen „Yoast SEO“. Dort kannst du die Vorschau deines Snippets sehen und sowohl Title Tag als auch Description Tag bearbeiten.

So, mit diesen Informationen kannst du nun deine Title Tags optimieren!

In der Yoast SEO Box ist gleich am Anfang unter „Ausschnitt Editor“ eine Vorschau deines Snippets. Klicke einfach zur Bearbeitung auf den „Code-Schnipsel bearbeiten“ Button.

Nun tippst du deinen optimierten Title Tag ein. Unterhalb es Eingabefeldes siehst du eine dünne Leiste, die sich mit einem orangenen / grünen / roten Balken füllt und dich vor einem zu langen Title Tag warnt.

Was du dir zum Title Tag merken musst:

Der Title Tag…

  • ist einer der wichtigsten Rankingfaktoren
  • ist auf 512 Pixel Breite beschränkt, alles weitere wird abgeschnitten und nicht gewertet
  • sollte weniger als 64 Zeichen und etwa sieben bis acht Wörter enthalten
  • muss dein Keyword enthalten
  • sollte möglichst am Anfang mit deinem Keyword versehen werden
  • sollte für Nutzer ansprechend sein
  • ist die Überschrift deines Snippets (Auszug deiner Seite in den Google Suchergebnissen)

Vorheriger Artikel dieser Serie

Das ist der erste Artikel dieser Serie.

Nächster Artikel dieser Serie

Description Tags – Nutzergenerierung statt SEO

Teilen macht Freude!

  • Jenny

    Hallo Jonas,

    wenn ich das richtig lese, kann ich den Title Tag also nur ändern bzw. optimieren, wenn ich das YOAST-Plugin nutze? Was aber, wenn ich genau das nicht tun will oder kann?

    Gruß
    Jenny

    • Jonas Tietgen

      Hi Jenny,

      nein, so ganz stimmt das nicht. Yoast SEO ist nur eines von vielen SEO-Plugins, die dir die Möglichkeit geben, den Title Tag zu ändern. Es ist das am häufigsten genutzte und meiner Meinung nach auch das beste, kostenlose SEO Plugin.

      Wieso möchtest/kannst du es denn nicht nutzen?

      Grüße
      Jonas

      • Jenny

        Hallo Jonas,

        ich habe dieses Plugin schon zweimal installiert und dann jedes Mal schnell wieder runtergeworfen, weil es mir die Ansicht in meiner Beitragsübersicht komplett zerschießt. YOAST fügt dann eine eigene Spalte für sich dort ein, und dadurch werden alle anderen Spalten so schmal, dass ich die Beitragstitel nur noch Zeichen für Zeichen untereinander sehe – geht gar nicht!
        Wenn du weißt, wie ich da Abhilfe schaffen könnte, probiere ich es auch gern noch mal mit YOAST. Mir ist nämlich schon oft aufgefallen, dass einige Title Tags und Snippets meiner Blogposts in den Google Suchergebnissen ziemlich seltsam aussehen…

        Gruß
        Jenny

        • Jonas Tietgen

          Hey, das ist kein Fehler von Yoast SEO. Klicke einfach in der Übersicht mal oben rechts auf „Ansicht anpassen“ und wähle aus, was du dort angezeigt bekommen möchtest. Wirf ein oder zwei unnötige Spalten raus und schon ist alles gut 🙂