WordPress 5.9 – das ist neu, das musst du wissen!

Mit der neu erschienenen WordPress Version 5.9 kommt insbesondere eine große Neuerung, die einige als Revolution bezeichnen.

Gleichzeitig wird sich aber für den Großteil der Nutzer nichts ändern.

Ich fasse dir in diesem Artikel zusammen, was neu ist und was du über 5.9 wissen musst!

Kann ich ohne Probleme aktualisieren?

Zunächst einmal der wichtigste Punkt:

Ich habe auf knapp 30 Websites auf WordPress 5.9 aktualisiert und keinerlei Probleme festgestellt. Auch einige meiner Mitglieder im WP Ninjas Dojo haben ihre Websites aktualisiert und von niemandem kam negatives Feedback.

Grundsätzlich scheint der Tenor in der WordPress Welt zu sein, dass extrem selten Probleme durch das Update entstehen.

Ich rate dir also wie üblich:

  1. Erstelle ein Backup deiner gesamten Website
  2. Aktualisiere deine Plugins und deine Themes
  3. Aktualisiere auf WordPress 5.9
  4. Klicke dich durch deine Website und teste sie durch

Das ist neu

Die größte Neuerung ist das Full-Site Editing, das zusammen mit dem neuen WordPress Standardtheme Twenty Twenty-Two Einzug erhält. Doch hiervon werden die meisten Nutzer nichts merken.

Zudem gibt es Verbesserungen am Gutenberg Editor, eine Optimierung des Lazy Loadings und mehr:

Full-Site Editing

Lange wurde daran gearbeitet, nun ist es da: Das Full-Site Editing.

Full Site Editing in WordPress 5.9

Full-Site Editing bedeutet, dass du nun auch in Bereiche wie den Header, den Footer, die 404 Seite, Suche und mehr der grundlegenden Websitestruktur eingreifen kannst, ohne einen Page-/Themebuilder zu nutzen.

Das funktioniert über “Templates”, die für verschiedene Seitentypen genutzt und von dir angepasst werden können. So kannst du steuern, wie das Layout einzelner Beiträge gestaltet sein soll, wie deine Archivseiten aufgebaut sind und vieles mehr:

WordPress 5.9 Full Site Editing Templates

Damit du in den Templates die gewünschten Elemente nutzen kannst, um das Layout zu beeinflussen, gibt es im Gutenberg Editor nun einige neue Blöcke.

Diese Blöcke sind auf die globale Anpassung einer Website ausgelegt. Hier ein Auszug der neuen Blöcke:

  • Navigation
  • Header
  • Footer
  • Nächster Beitrag
  • Vorheriger Beitrag
  • Beitragskommentare
  • und einige mehr
Neue Gutenberg Blöcke in WordPress 5.9

ABER:
Das Full-Site Editing ist nur möglich, wenn du ein Theme nutzt, das dafür programmiert wurde.

Das ist der Punkt, weshalb diese kleine Revolution zunächst mal auf nur sehr wenige Nutzer Einfluss haben wird.

Wenn du damit rumspielen oder auch eine Website aufbauen möchtest, kannst du das neue WordPress Theme Twenty Twenty-Two nutzen. Alternativ kannst du dich auch im WordPress Theme-Verzeichnis umschauen, es gibt bereits eine Menge Themes mit Full-Site Editing Support.

Das neue Theme Twenty Twenty-Two

WordPress 5.9 Twenty Twenty-Two Standard Theme

Das neue Standardtheme ist komplett für das Full-Site Editing gebaut. Aber es ist nicht nur eine Zurschaustellung der Möglichkeiten, sondern auch ein echt schickes Theme!

Es ist sehr minimalistisch aufgebaut, wie es seit einiger Zeit ja der Trend im Webdesign ist, aber kommt doch sehr aussagekräftig und mutig daher.

Das Theme kommt mit der modernen Schriftart Sans Serif Pro, die überwiegend im Light-Stil eingesetzt wird. Natürlich kann dieser Font auch ausgetauscht werden.

Vorlagen & das “Pattern”-Verzeichnis

Das WordPress Pattern-Verzeichnis

Mit dem neuen Theme kommen auch Vorlagen, welche du beim Bearbeiten von Seiten und Beiträgen mit einem Klick einfügen kannst. Du findest sie im Gutenberg Editor beim Hinzufügen eines neuen Blocks im Reiter “Vorlagen”:

Vorlagen im Twenty Twenty-Two Theme

Ähnlich wie bei PageBuildern wie dem Thrive Architect, Elementor oder ähnlichen, kannst du so mit nur einem Klick einen kompletten Abschnitt erstellen, der fertig gestaltet ist und du nur noch die Inhalte verändern musst.

WordPress 5.9 Vorlagen Import

Vorlagen können entweder von dem genutzten Theme mitgebracht oder aus dem neuen WordPress “Pattern”-Verzeichnis importiert werden.

Da jeder neue Vorlagen für das Verzeichnis einreichen kann, entwickelt sich hier ein stetig wachsendes Verzeichnis, aus dem du beliebige Vorlagen importieren kannst.

Der Customizer ist weg…wirklich?

Wenn du auf ein Block-Theme wechselst, das Full-Site Editing unterstützt, hast du keinen Customizer mehr…

Ja richtig, früher unter “Design” -> “Customizer” zu finden, ist dieser gesamte Bereich jetzt weg.

Wie oben geschrieben, passiert das aber nur bei der Nutzung eines Block-Themes.

An diese Stelle setzt sich in dem Fall ein neuer Menüpunkt namens “Editor”, welcher dich zu den Templates deines Block-Themes führt:

Templates in Block-Themes

Da du bei Block-Themes alles über diese Templates steuerst, macht der Customizer keinen Sinn mehr und ist nicht länger notwendig.

Optimierungen am Gutenberg Editor

Wie bei jedem Update, gibt es auch einige Fortschritte beim Gutenberg Editor.

Meine absolute Lieblings-Neuerung ist die Listenansicht mit verschiebbaren Elementen. Wie oft schon habe ich Blöcke innerhalb einer Seite oder eines Beitrags um viele Positionen nach oben oder unten verschieben wollen…

Jetzt geht es noch einfacher, da du Blöcke in der Listenansicht (erreichbar über das Icon oben Links mit den drei horizontalen Strichen) jetzt einfach per Drag&Drop verschieben kannst:

Listenansicht im Gutenberg Editor seit WordPress 5.9

Zudem gibt es noch weitere nützliche Verbesserungen:

  • Der Galerie-Block hat nun mehr Einstellungsmöglichkeiten
  • Es gibt neue Typografie-Werkzeuge
  • Mehr Kontrolle über Details wie Weißraum, Rahmen und mehr
  • Die Geschwindigkeit des Gutenberg Editors wurde verbessert

Fragen zu WordPress 5.9

Kann ich ohne Risiko auf WordPress 5.9 aktualisieren?

Wenn du ein Backup machst, vorher deine Plugins und Themes aktualisierst und dann auf WordPress 5.9 aktualisierst, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts schief gehen. Ich habe bei mehr als 40 Website nach dem Update keinerlei Probleme entdeckt.

Ändert sich durch das Update etwas an meiner Website?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Die Änderungen, welche du auf jeden Fall sehen wirst, sind im Backend bei der Bearbeitung mit dem Gutenberg Editor sichtbar. Deine Website selber wird sich vermutlich nicht verändern, da für die größte Neuerung, das Full-Site Editing ein entsprechendes Theme notwendig ist.

Wie kann ich das Full-Site Editing nutzen?

Dafür brauchst du ein “Block-Theme”, das für Full-Site Editing programmiert wurde. Beispielsweise kannst du das neue Standardtheme “Twenty Twenty-Two” nutzen oder dir eines aus dem WordPress Theme-Verzeichnis aussuchen, das mit dem Tag “Full-Site Editing” versehen ist.

Verschwindet jetzt der Customizer?

Der Customizer bleibt wo er ist, außer du nutzt ein Block-Theme für Full-Site Editing. Ist das der Fall, wird der Customizer durch den “Editor” ersetzt, mit dem du deine Templates steuern kannst.

Wann geht es mit WordPress 6.0 weiter?

Die Veröffentlichung von WordPress 6.0 ist für 2022 geplant, ein genauerer Zeitpunkt ist aktuell nicht bekannt.

Hast du Fragen zu WordPress 5.9? Schreibe sie in die Kommentare und ich werde sie beantworten!

4 Gedanken zu „WordPress 5.9 – das ist neu, das musst du wissen!“

  1. Hallo,

    ich aktualisiere immer mein WordPress und hoffe, dass meine Webseiten keine Fehler erhalten. Kann man den WordPress auf die alte Version ohne Probleme zurücksetzen?
    Es ist auch wichtig, dass der Geschwindigkeit bei den Webseiten erhalten wird.

    Beste Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Top

46 Plugins & Tools, dank denen ich 20.000 Besucher monatlich bekomme!

Das WordPress Toolkit kostenlos für dich

Abonniere meine exklusiven WordPress Tipps, News und mein Experten-Wissen, das ich sonst nirgends teile!

 

...und sichere dir das WordPress Toolkit kostenlos!

Nach der Willkommenssequenz (5 Mails) kommen die E-Mails im Normalfall 1x / Woche. Du kannst dich natürlich jederzeit abmelden und bekommst keinen Spam! Datenschutz

46 Plugins & Tools, dank denen ich 20.000 Besucher monatlich bekomme!

Das WordPress Toolkit kostenlos für dich

Abonniere meine exklusiven WordPress Tipps, News und mein Experten-Wissen, das ich sonst nirgends teile!

 

...und sichere dir das WordPress Toolkit kostenlos!

Nach der Willkommenssequenz (5 Mails) kommen die E-Mails im Normalfall 1x / Woche. Du kannst dich natürlich jederzeit abmelden und bekommst keinen Spam! Datenschutz

Consent Management Platform von Real Cookie Banner