Der WordPress Gutenberg Editor – für Einsteiger und Fortgeschrittene!

Der Editor in WordPress ist der Bereich, in dem man sich wohl die meiste Zeit aufhält. Egal ob es der visuelle Editor ist oder der Texteditor, beide haben sich schon seit sehr langer Zeit nicht verändert.

Allerdings gibt es nun mit WordPress 5.0 den Gutenberg Editor und wird in Seiten und Beiträgen zukünftig als Editor zur Verfügung stehen.

Er ist die logische Weiterentwicklung der Editoren und wird viel Gutes mit sich bringen!

Allerdings ist so ein neuer Editor natürlich auch immer eine große Umstellung und viele fragen sich, ob sie davor Angst haben müssen und was eigentlich auf sie zukommt.

Soviel schonmal vorweg:

Angst brauchst du vor dem Gutenberg Editor nicht zu haben, aber eine gesunde Portion Respekt!

Ach ja, den gesamten Artikel hier habe ich im Gutenberg Editor geschrieben und erstellt. Einen Großteil meiner bisherigen Artikel habe ich bereits auf den Gutenberg Editor umgezogen (und bin auf kaum Probleme gestoßen).

(mehr …)

7 bewährte WordPress Plugins, für mehr kostenlosen Traffic

Egal ob du ein paar hundert, ein paar tausend oder mehrere zehntausend Besucher monatlich auf deine Website ziehst, es können doch gerne mehr sein, oder?

Natürlich ist die beste Grundlage für einen kontinuierlich wachsenden Leserstrom hochwertiger Content in Kombination mit einer soliden SEO Strategie. Wenn du es schaffst, deine Artikel und Seiten auf den oberen Google Plätzen unterzubringen, wirst du regelmäßig und viele Besucher auf deine Seite ziehen.

Diese Besucher kannst du als Grundlagen nehmen, um noch mehr Aufmerksamkeit und Reichweite zu bekommen.

Wie?

Dafür gibt es ein paar tolle, kostenlose Plugins, die ich dir nun vorstellen möchte.

(mehr …)

5 WordPress Investitionen unter 100€, die ich nicht bereue!

Ich habe bereits sehr viel Geld für WordPress Plugins, Themes und Hoster ausgegeben.

Viele der Plugins, die ich ausprobiert habe, haben sich als Geldverschwendung herausgestellt. Manche haben nicht korrekt funktioniert, andere hatten lediglich die selben Funktionen wie ein kostenloses Plugin für den gleichen Zweck auch…

Doch es gibt natürlich einige Investitionen, die ich keine Sekunde lang bereut habe und bei neuen eigenen und Kundenprojekten sofort wieder tätigen werde.

Meiner Meinung nach sind diese fünf Investitionen unter 100€ die besten, die du neben einer Mitgliedschaft in meinem WordPress Mitgliederbereich tätigen kannst!

(mehr …)

Wie du die internen WordPress Pingbacks deaktivierst

Jeder WordPress Nutzer kennt Pingbacks!

Du nicht?

Nun, vielleicht nicht diesen Ausdruck, aber die Funktion dahinter bestimmt!

Es geht um die E-Mail, dass du einen Pingback erhalten hast, beziehungsweise die Anzeige dessen in der Kommentarübersicht des WordPress Backends. Das bedeutet, einer deiner Artikel wurde irgendwo verlinkt und nennt sich Pingback.

Am häufigsten bekommt man diese Meldung, wenn man einen Artikel oder eine Seite erstellt, und eigene Artikel verlinkt. Das kann mit der Zeit ganz schön nerven, insbesondere, wenn viele Artikel geschrieben werden und auf eine gute interne Verlinkung Wert gelegt wird.

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie und auf welche Arten du die Pingbacks deaktivieren kannst!

(mehr …)

Tastatur-Abkürzungen, die du kennen musst – WordPress Shortcuts

Wenn du Artikel schreibst oder in WordPress arbeitest, wie oft nimmst du hierbei die Maus in die Hand?

Der Nachteil der Maus ist natürlich, dass man den Mauszeiger über den Bildschirm bewegen muss. Zugegeben, das nimmt nicht viel Zeit in Anspruch, aber rechne das mal hoch…

Schneller geht es, mit Tastatur-Abkürzungen, sogenannten Shortcuts zu arbeiten. Im Alltag nutzt du ein paar Shortcuts sicherlich selber. Der Klassiker wäre natürlich „Strg + C“, um einen markierten Text zu kopieren und „Strg + V“, um den kopierten Text einzufügen.

Aber wusstest du, dass du in WordPress nicht nur diese herkömmlichen Shortcuts nutzen kannst, sondern weitere, auf WordPress zugeschnittene?

(mehr …)

WordPress 4.9.6 macht deine Website ein Stück DSGVO konformer

Am 17. Mai ist die WordPress Version 4.9.6 erschienen und auf vielen WordPress Installationen durch das automatische Update bereits eingespielt worden.

Eigentlich ist es ja nur ein kleiner Versionssprung, von 4.9.5 auf 4.9.6, allerdings bringt er einen großen Sprung in der DSGVO Konformität von WordPress und nimmt uns die ein oder andere Sorge ab!

Das WordPress Team hat schon vor längerem zugesagt, mit nativen WordPress Funktionen den nötigen Maßnahmen der DSGVO entgegen zu kommen – besser spät als nie.

Prüfe am besten sofort, ob das Update bei dir automatisch installiert wurde. Wenn nicht, hole das gleich jetzt nach!

(mehr …)

Die umfassende WordPress Plugins DSGVO Liste – Lösungen, Maßnahmen, Alternativen

Die DSGVO verlangt ja so einiges von uns Selbstständigen. WordPress DSGVO konform zu nutzen ist an sich gar nicht so wild, allerdings dürfen die Plugins nicht vergessen werden!

Manche Plugins speichern personenbezogene Daten in der WordPress Datenbank, andere schicken sie sogar zu externen Servern.

Welches Plugin darf nun im Rahmen der DSGVO Vorgaben genutzt werden, bei welchem müssen Anpassungen vorgenommen werden und welche dürfen gar nicht mehr im Einsatz sein?

Genau das kann du hier in der Liste herausfinden. Ich werde sie laufend aktualisieren und neue Plugins hinzufügen!

(mehr …)

Podcast: WordPress und die DSGVO

Inhalt der Episode

Die DSGVO ist uns allen ein Stachel im (Online-)Business. Ein Teil davon betrifft die Website, welche an die Vorgaben angepasst werden muss.

In dieser zehnten Folge des WP Ninjas Podcast geht es darum, was du an deiner WordPress Website anpassen und ändern musst, um sie DSGVO ready zu machen. Einiges muss getan werden, manches kann getan werden. In dieser Folge erfährst du alles!

(mehr …)

Podcast: Die richtige Update-Reihenfolge für WordPress

Inhalt der Episode

Bei Updates von Plugins, Themes oder WordPress selbst, treten immer mal wieder Fehler oder Probleme auf. Um das Risiko hierfür zu minimieren, kannst du dich an eine einfache Update-Reihenfolge halten.

Dadurch verhinderst du zwar nicht, dass Probleme auftreten, minimierst aber die Wahrscheinlichkeit dafür!
(mehr …)

WordPress & DSGVO: Spam-Kommentare DSGVO konform herausfiltern

Mit wachsender Anzahl der Artikel geht die Menge der eingehenden Spam-Kommentare schnell durch die Decke.

Das nervt.

Glücklicherweise ist bei WordPress mit dem Plugin Akismet von Haus aus ja bereits ein wirksames Mittel zum Herausfiltern dieser unerwünschten Kommentare installiert.

Aber Moment, war da nicht was?

Genau, Akismet darf in Deutschland aufgrund seiner Vorgehensweise wegen Datenschutzverstößen nicht genutzt werden. Darum nutzen die meisten WordPress Nutzer das kostenlose Plugin Antispam Bee, aber ist das überhaupt zulässig?

Ja, aber nur wenn die richtigen Einstellungen getroffen werden. Welche Einstellungen das sind und wie du sie richtig hinterlegst, erfährst du in diesem Artikel.
(mehr …)