Meine 29 besten WordPress Plugins 2019 (plus 4 Geheimtipps)

Meine 29 besten WordPress Plugins 2019 (plus 4 Geheimtipps)

Die große Anzahl an Plugins ist einer der größten Vorteile von WordPress.

Ganz egal, was für eine Funktion du auf deiner Website benötigst, es gibt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bereits mindestens ein Plugin dafür.

Doch was machst du, wenn du für einen Zweck gleich zehn Plugins findest und nicht weißt, welches davon nun am besten (für dich) ist?

Damit du nicht erst verschiedene Plugins testen musst und somit sehr viel Zeit investierst, habe ich diese Liste erstellt.

Alle WordPress Plugins auf dieser Liste habe ich mit meiner jahrelangen Erfahrung getestet und nutze sie zu einem Großteil auf verschiedenen Websites selber.

Je weniger Plugins, desto besser!

👨‍🎓Bevor du jetzt aber jedes einzelne Plugin auf dieser Liste installierst, sei dir bewusst darüber, dass jedes Plugin deine Website ein kleines Bisschen langsamer und vor allem anfälliger für Hacker macht!

1. Speedoptimierung

WordPress Plugins zur Speedoptimierung

WP Rocket (kostenpflichtig)

WP Rocket Headbild - WordPress Plugin

Das absolut beste WordPress Plugin für das Caching einer Website. Ja, es ist kostenpflichtig… Aber es ist auch jeden Cent wert, versprochen!

Es bietet umfangreiches Caching mit einer super einfachen Einrichtung. Keine seitenlangen Einstellungen, einfach aktivieren und los geht’s.

Zusätzlich bringt es die tolle Funktion „Lazy Load“ mit. Das heißt, deine Grafiken werden erst dann geladen, wenn der Leser auch zu ihnen scrollt. Dadurch sparst du eine Menge Ladezeit.

Das WordPress Telegramm
von Jonas Tietgen

Mache es wie mehr als 3.000 andere:

Abonniere das WordPress Telegramm und du bekommst wöchentlich WordPress Tipps per E-Mail, um deine Website zu verbessern!

Und auch das war es noch nicht, hier wird dir deutlich mehr geboten, als ich hier beschreiben könnte. Und die meisten Funktionen sind sehr einfach einzurichten.

Auf der WP Rocket Website findest du eine ausführliche Tabelle mit den enthaltenen Funktionen und deren Nutzen.

🔥 WP Rocket
– Caching
– Lazy Load (Nachladen von Bildern)
– GZIP Komprimierung
– Minimierung des Codes
– vieles mehr…

WP Super Cache (kostenlos)

Solltest du nicht in ein Plugin investieren wollen, gibt es natürlich kostenlose Alternativen. WP Super Cache ist die in meinen Augen beste dieser Alternativen.

Es ist recht einfach zu konfigurieren und macht einen tollen Job. Zudem musst du kaum Einstellungen vornehmen, das WordPress Plugin macht deine Website ganz von alleine schneller.

Das Plugin wird von Automattic gepflegt, der Firma hinter WordPress.

🔥 WP Super Cache
– Caching
– GZIP Komprimierung

Autoptimize (kostenlos)

Eine weitere Unterstützung, um die Ladegeschwindigkeit deiner Website zu erhöhen. Es fasst Javascript, CSS und HTML zusammen und minimiert den Quellcode.

Auf Normaldeutsch heißt das, der Code wird so schlank wie möglich gemacht, um eine möglichst kleine Dateigröße zu haben. Zudem kann Autoptimize die Skripte auf deiner Website in den Footer verschieben. Dadurch werden zunächst einmal alle Inhalte aufgebaut und die Ladezeit kommt den Lesern kürzer vor.

Autoptimize ist eine Ergänzung zu den Caching Plugins (außer WP Rocket) und kann gleichzeitig genutzt werden.

🔥 Autoptimize
– Minimierung von JS, CSS, HTML
– Verschiebt Skripte in den Footer
– Optimierung / Deaktivierung von Google Fonts
– Entfernung von Emojis

BJ Lazy Load (kostenlos)

Dieses Plugin sorgt dafür, dass die Lazy Load Funktion zu deinen Bildern hinzugefügt wird. Das sorgt dafür, dass die Bilder erst laden, wenn der Nutzer zu dem Bildausschnitt gescrollt hat, in dem sie eingefügt sind.

Dadurch wird die Ladezeit deiner Seite verringert, da nicht mehr alle Grafiken einer Seite auf einmal geladen werden müssen.

🔥 BJ Lazy Load
– Lazy Load (Nachladen von Bildern)
– Lazy Load für Videos & iFrames
– Lazy Load für Gravatare

2. Suchmaschinenoptimierung

WordPress Plugins zur Suchmaschinenoptimierung

[Geheimtipp] Schema Pro* (kostenpflichtig)

WordPress Plugins Schema Pro

Mein Plugin Geheimtipp!

„Mit Schema Pro kannst du einfach und nach einer ersten Einrichtung automatisiert deinen Traffic über Google steigern.
Strukturierte Daten sind 2019 Pflicht und Schema Pro ist das perfekte Plugin dafür!“ 

Mit Schema Pro* kannst du bei deiner Suchmaschinenoptimierung mit geringem Zeiteinsatz einen großen Sprung machen.

Schema Pro fügt nach einer Ersteinrichtung sogenannte strukturierte Daten in deine Website ein. Diese Daten sorgen dafür, dass deine Website in den Google Suchergebnissen mit erweiterten Daten hervorgehoben werden.

Bei Rezepten können beispielsweise die Backzeit oder Kalorienzahl angegeben werden, welche dann auch entsprechend in den Suchergebnissen angezeigt werden und somit mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Klicke hier für eine ausführliche Anleitung, wie du Schema Pro perfekt nutzt.

🔥 Schema Pro*
– verbessert deine Klickraten in Google
– fügt strukturierte Daten automatisch ein
– sorgt für mehr Aufmerksamkeit in den Google Suchergebnissen

Yoast SEO (kostenlos)

Yoast SEO ist das beste verfügbare SEO Plugin für WordPress – und es ist kostenlos!

Kurz vorab: nein, es macht keine Suchmaschinenoptimierung für dich, aber es unterstützt dich dabei.

Nach der Installation kannst du nicht nur die Meta Tags sämtlicher Seiten und Beiträge bearbeiten, sondern auch weitere Einstellungen vornehmen, mit denen du deine Website für Suchmaschinen optimierst. Es erstellt für dich beispielsweise eine komplette Sitemap und lässt dich festlegen, welche Archive von Google indexiert werden dürfen.

Zudem kannst du mit Yoast SEO Einstellungen für Social Media hinterlegen. Beispielsweise das Bild, den Titel und die Beschreibung, welche geteilt werden sollen.

Eine komplette Anleitung zu Yoast SEO findest du hier.

🔥 Yoast SEO
– Einstellung der Meta Tags (Title, Description)
– Einstellung der Social Media Informationen
– Fügt strukturierte Daten ein
– Erstellung einer XML Sitemap
– Einfügen von Breadcrumps
– index / noindex Einstellungen
– und vieles mehr…

Google XML Sitemaps (kostenlos)

Wenn du auf Yoast SEO verzichtest (was ich nicht empfehlen kann), benötigst du trotzdem eine XML Sitemap deiner Website, die du in der Google Search Console einreichen kannst.

Dieses Plugin macht genau das, nicht mehr und nicht weniger.

🔥 Google XML Sitemaps
– Erstellung einer XML Sitemap

Einfache 301 Weiterleitungen (kostenlos)

Immer wenn die URL einer Webseite geändert wird, sollte eine 301-Weiterleitung erstellt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass Nutzer, die über den alten Link auf die Seite kommen, auf die neue weitergeleitet werden und nicht auf einer Fehlerseite landen.

Nicht nur für die Nutzer ist das wichtig, sondern auch für die Suchmaschinen.

Ohne Weiterleitungen nehmen sie an, dass die Seite nicht mehr existiert, wodurch sie alle Rankings verliert. Mit einer Weiterleitung verstehen Google und Co, dass die Inhalte lediglich auf eine andere URL umgezogen sind.

Mehr Informationen zu 301-Weiterleitungen findest du hier.

🔥 Einfache 301 Weiterleitungen
– Lässt dich Weiterleitungen einrichten
– Funktioniert auf Apache und Nginx Servern

3. Mehr Newsletter-Abonnenten

WordPress Plugins für mehr Newsletter-Abonnenten

Thrive Leads* (kostenpflichtig)

Thrive Leads Headimage - WordPress Plugins

Thrive Leads ist meiner Meinung nach das absolut beste WordPress Plugin, um deine E-Mail Liste zu vergrößern.

Es lässt dich ganz einfach verschiedene Arten von Opt-Ins gestalten (ohne selber programmieren zu müssen) und liefert gleichzeitig einen Haufen Vorlagen mit.

So kannst du beispielsweise ein Ribbon, Slide-In, Screen-Filler, Scroll Mat und weitere einbauen, ohne großen Aufwand.

Zwei weitere, riesige Vorteile:

Es ist kompatibel mit so gut wie jedem Newsletter-Tool und lässt dich auf ganz einfache Art und Weise mehrere Opt-Ins gegeneinander testen (A/B Split-Tests)!

🔥 Thrive Leads*
– Erstellt verschiedene Opt-In Arten
– Viele Vorlagen für den schnellen Start
– kompatibel mit allen gängigen Newsletter-Tools
– einfache A/B Split-Tests

Thrive Architect* (kostenpflichtig)

Thrive Architect WordPRess plugin Headbild

Ein weiteres Plugin von Thrive ist der Architect und es ist eines meiner liebsten WordPress Plugins!

Damit kannst du auf ganz einfache Art und Weise Landingpages und „normale“ Seiten erstellen, denn der Thrive Architect ist ein Drag & Drop PageBuilder.

Wie auch bei Thrive Leads gibt es beim Architect eine Menge vorgefertigter Templates für Landingpages. Aber nicht nur das, du findest auch eine Auswahl an Danke-Seiten, Download-Seiten, Homepages und mehr.

Somit kannst du nicht nur die Landingpage aufbauen, sondern den gesamten Opt-In Ablauf und Seiten deiner Website ganz schnell zusammenbauen.

🔥 Thrive Architect*
– Drag & Drop PageBuilder
– Einfach zu bedienen
– perfekt für die Erstellung von Landingpages
– Viele Templates für Landingpages, Danke-Seiten etc.
– kompatibel mit dem Gutenberg Editor

Optin Forms (kostenlos)

Wenn es doch lieber kostenlos sein soll, kannst du dir das Optin Forms Plugin schnappen. Hiermit kannst du Opt-In Formulare erstellen und entweder manuell per Shortcode oder automatisch in deine Seiten und Beiträge einbauen.

Wie bei Thrive Leads musst du auch bei Optin Forms nicht selber programmieren können. Ein Nachteil ist, dass Optin Forms nicht mit ActiveCampaign funktioniert. Zudem gibt es nur fünf Vorlagen und die Möglichkeiten sind im Vergleich zu Thrive Leads eher gering.

🔥 Optin Forms
– erstelle Opt-In Formulare
– 5 Templates
– arbeitet mit AWeber, iContact, MailChimp, GetResponse, ConvertKit

4. Effizienter arbeiten

WordPress Plugins, die dir Arbeit abnehmen

Broken Link Checker (kostenlos)

Der Broken Link Checker ist ein Plugin, das in kürzester Zeit alle internen und externen Links auf deiner Website überprüft. Es prüft, ob die verlinkten Seiten noch immer existieren und ob der Link sonstige Fehler enthält.

Als kleine Zusatzfunktion überprüft es außerdem, ob es fehlende Bilder auf deiner Website gibt.

Wurde ein kaputter Link gefunden, kannst du ihn direkt aus den Einstellungen des Plugins heraus korrigieren.

🔥 Broken Link Checker
– überprüft alle Links auf der Website auf fehlerhafte Links
– prüft auch Bilder und Videos
– Bearbeitung der Links direkt auf der Plugin-Seite

Duplicate Posts (kostenlos)

Manchmal möchte man eine Seite oder einen Beitrag kopieren, um eine neue Version mit gleichem oder ähnlichem Aufbau zu erstellen.

Statt das Ganze neu aufzubauen, kannst du mit dem Plugin „Duplicate Post“ einfach die Seite, den Beitrag oder welches Inhaltsformat auch immer du benötigst, duplizieren.

Nach der Aktivierung findest du in der Beitrags- und Seitenübersicht, wenn du mit der Maus über eine Seite fährst, einen neuen Eintrag „Duplicate Post“. Zudem gibt es in der Admin-Bar eine solche Funktion, wenn du dich auf einer Seite oder einem Beitrag befindest.

Diese Funktion lässt sich auch für andere Post Types aktivieren.

🔥 Duplicate Post
– dupliziere Beiträge und Seiten mit einem Klick
– spare eine Menge Zeit

Enable Media Replace (kostenlos)

Du kennst das sicherlich genauso gut wie ich: Du hast ein Bild hochgeladen, auf einigen Seiten und Artikeln eingebunden und möchtest es aber nun mit einer optimierten Version des Bildes ersetzen. Statt nun jede Seite und jeden Beitrag zu bearbeiten, und jede Bildversion einzeln zu ersetzen, installiere dir Enable Media Replace.

Dieses geniale WordPress Plugin ermöglicht dir, ein Bild in der Mediathek mit eine neu hochgeladenen Variante zu ersetzen, wodurch es automatisch überall ersetzt wird.

Du musst also nicht mehr händisch auf allen Seiten und Beiträgen die Bilder austauschen.

🔥 Enable Media Replace
– tausche Bilder automatisiert überall aus, wo sie eingefügt sind

TablePress (kostenlos)

Mittlerweile ist es dank des Gutenberg Editors möglich, Tabellen in WordPress von Haus aus einzufügen. Diese Möglichkeit ist allerdings nur für einfache Tabellen geeignet.

TablePress gibt dir die Möglichkeit, Tabellen ganz einfach über die Werkzeugleiste einzufügen. Leider sind diese Tabellen aber nicht von Haus aus responsive, erst mit dem Update auf die kostenpflichtige Premium-Version gibt es diese Funktion.

🔥 TablePress
– erstelle komplexe Tabellen
– Links und Bilder in Tabellen-Zeilen möglich
– keine Programmier-Kenntniss nötig

5. Mehr Sicherheit

WordPress Plugins zur Absicherung

UpdraftPlus (kostenlos)

Eines der WordPress Plugins mit den besten Bewertungen. Kostenlose, automatisierte Backups deiner Website in verschiedene online und offline Speicher. Du bekommst ein gesamtes Backup deiner Website, samt Datenbank und kannst es automatisiert nach einem vorgestellten Zeitintervall durchführen lassen.

Das Backup selber kannst du dir entweder herunterladen, auf deinem Server oder auch in Online-Speichern wie der Dropbox speichern lassen.

UpdraftPlus ist mein absolutes Lieblingsplugin für Backups!

In meinem Beitrag Rette deinen Blog – Dein WordPress Backup in nur 5 Minuten zeige ich dir, wie du Backups mit UpdraftPlus richtig anlegst.

🔥 UpdraftPlus
– erstellt Backups deiner Website
– manuelle und automatisierte Backups
– einfaches Wiederherstellen eines Backups
– speichern der Backups auf dem Server oder in Online-Speichern

Antispam Bee (kostenlos)

Antispam Bee ist DAS Plugin, um Spam-Kommentare zuverlässig zu filtern.

Es nimmt dir wirklich 95% der Arbeit ab und filtert die ungewollten Spam-Kommentare von alleine DSGVO konform heraus. Diese Kommentare wirst du gar nicht erst zu Gesicht bekommen. Natürlich kannst du sie aber trotzdem einsehen, solltest du das wollen.

Ich nutze das Plugin seit Jahren auf mehreren Websites und habe noch keinen einzigen, falsch herausgefilterten Kommentar gehabt.

🔥 Antispam Bee
– filtert vollautomatisch Spam-Kommentare
– DSGVO konform
– verschiedene Einstellungsmöglichkeiten zur Anpassung

WP Limit Login Attempts (kostenlos)

Da jede WordPress Website täglich von mehreren Millionen Angriffen über die Loginmaske bombardiert wird, ist eine Absicherung der Login Seite absolut wichtig.

Das Plugin WP Limit Login Attempts sorgt schonmal für eine gute Absicherung. Das Plugin sperrt IPs, von denen aus zu oft ein fehlgeschlagener Login stattfindet.

🔥 WP Limit Login Attempts
– sperrt IPs, von denen fehlerhafte Loginversuche statt finden
– sorgt für etwas mehr Sicherheit

6. Social Media

WordPress Plugins zur Absicherung

OnePress Social Locker (kostenlos)

Mit diesem WordPress Plugin kannst du Inhalte auf Seiten oder Beiträgen hinter einem Banner verstecken. Diese Inhalte werden dann erst sichtbar, wenn beispielsweise über eine „Like“ oder „Share“ bezahlt wird.

OnePress Social Locker hilft dir somit, mehr Besucher und Reichweite zu entwickeln.

🔥OnePress Social Locker
– lasse Seitenbesucher für Inhalte mit einem Like oder Share bezahlen
– gewinne mehr Traffic dank deiner Seitenbesucher

Social Share Buttons (kostenlos)

Mit diesem WordPress Plugin sorgst du für mehr Shares deiner Artikel. Du kannst die Darstellungsart der Social Media Buttons für mehr als 200 Social Media Plattformen aus 16 Möglichkeiten wählen, die Platzierung bestimmen und weiteres.

So kannst du beispielsweise unterhalb aller Beiträge die Social Share Buttons anzeigen lassen, komplett automatisch natürlich.

Du könntest mit dem Plugin sogar kleine Pop-Ups einbauen, um deine Nutzer zum Liken zu bringen.

🔥Social Media Share Buttons
– automatisch angezeigte Social Sharing Buttons
– Pop-Ups für mehr Shares
– mehr als 200 Social Media Plattformen

[Geheimtipp] Fuse Social Floating Sidebar (kostenlos)

Mein Plugin Geheimtipp!

„Dieses Plugin sorgt dafür, dass deine Leser jederzeit ihre Begeisterung über deinen Artikel mit anderen teilen können. So bekommst du ohne eigenen Einsatz neuen Traffic über Social Media!“ 

Statistiken zeigen, dass Social Share Buttons am besten funktionieren, wenn sie während des Lesens eines Artikels durchgehend sichtbar sind. Das macht Sinn, denn man möchte ja dann teilen, wenn man überzeugt ist von dem Artikel.

Die Fuse Social Floating Sidebar sorgt genau dafür. Sie lässt dich Sharing-Buttons einbauen, die auf der linken oder rechten Seite deiner Artikel mitlaufen.

Es werden eine Menge Social Networks unterstützt und du kannst die Darstellung der Icons anpassen.

🔥Fuse Social Floating Sidebar
– social sharing Icons als floating Sidebar
– eine Vielzahl an Social Networks
– verschiedene Darstellungsoptionen

Pinterest Pin It Button On Image Hover And Post (kostenlos)

Ich hoffe, du nutzt Grafiken in deinen Artikeln (wenn nicht, wird es Zeit!).

Um es deinen Lesern möglichst einfach zu machen, diese Bilder auf ihre Pinterest Pinnwand zu pinnen, benötigst du dieses Plugin.

Es fügt den bekannten, roten „Pin it“ Button zu deinen Bildern hinzu. Mit dem Plugin kannst du den Button nach deinen Wünschen anpassen und ihn für Mobilgeräte deaktivieren.

🔥Pinterest Pin It Button On Image Hover And Post
– „Pin It“ Button auf Bildern
– verschiedene Darstellungseinstellungen

Instagram Feed (kostenlos)

Wenn du Instagram für dein Marketing nutzt, kannst du den Feed mit diesem Plugin auf deiner WordPress Website einbinden.

Damit das automatisch passiert, gibt es dieses Plugin. Einfach aktivieren, alle Darstellungseinstellungen vornehmen und los gehts. Du kannst sogar mehrere Accounts verbinden und darstellen.

Instagram Feed sorgt außerdem für eine responsive Darstellung des Feeds. Zudem hast du eine große Auswahl an Einstellungen, um die Anzahl der Bilder, die Höhe, den Hintergrund und vieles mehr anzupassen.

🔥Instagram Feed
– dein Instagram Feed auf deiner Website
– sehr viele Einstellungsmöglichkeiten
– mehrere Accounts möglich
– inklusive Follow-Button

7. Bildoptimierung

WordPress Plugins zur Absicherung

Smush Image Compression and Optimization (kostenlos)

Natürlich solltest du deine Bilder bereits vor dem Upload komprimieren und vor allem richtig zuschneiden (letzteres nimmt dir kein Plugin ab).

Dieses WordPress Plugin verringert die Dateigröße deiner Bilder, während dabei die Qualität keine erkennbaren Verluste erleidet.

Es komprimiert neu hochgeladene Bilder automatisch und dank der Bulk-Edit Funktion kannst du alle bereits hochgeladenen nachträglich noch optimieren

🔥Smush Image Compression and Optimization
– verkleinert deine Bilder ohne sichtbaren Qualitätsverlust
– automatische Komprimierung neuer Bilder
– Bulkverarbeitung bestehender Bilder

FooGallery – Image Gallery WordPress Plugin (kostenlos)

Zwar funktioniert die im Gutenberg Editor enthaltene Galerie-Funktion recht gut und reichen für die meisten Zwecke auch absolut aus, allerdings gibt es nur wenige Einstellungsmöglichkeiten.

Das Plugin FooGallery bietet dir eine ähnlich einfache Erstellung von Galerien, aber mit deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten und verschiedenen Darstellungen.

Die Galerien sind responsive, schnell, unterstützen Retina-Displays und bringen noch weitere tolle Funktionen wie das Lazy Loading von Bildern mit.

🔥FooGallery – Image Gallery WordPress Plugin
– flexible Bildergalerien
– kompatibel mit Gutenberg
– responsive Darstellung
– Lazy Loading der Bilder
– vielfältige Einstellungsmöglichkeiten

Image Watermark (kostenlos)

Wenn du eigene Grafiken oder Bilder auf deiner WordPress Website einbaust, können diese natürlich leicht geklaut werden. Das Plugin Image Watermark fügt automatisch bei neu hochgeladenen Bilder ein von dir hinterlegtes Wasserzeichen ein.

Zwar empfehle ich, diesen Vorgang wenn möglich vor dem Upload eines Bildes durchzuführen, doch in manchen Fällen ist dieses Plugin die bessere Wahl.

Du kannst auch bereits hochgeladene Bilder nachträglich mit einem Wasserzeichen versehen lassen. Das Plugin bietet zudem noch weitere Funktionen, um deine Bilder zu schützen. Beispielsweise verhindert das Plugin sowohl den Rechtsklick als auch Drag & Drop (beides lässt sich trotzdem leicht umgehen).

🔥Image Watermark
– fügt Bildern ein Wasserzeichen hinzu
– arbeitet beim Upload automatisch
– funktioniert auch bei bereits hochgeladenen Bildern

8. Blogoptimierung

WordPress Plugins für einen besseren Blog

Contextual Related Posts (kostenlos)

Sicherlich möchtest du nicht, dass deine Leser nach dem Lesen eines Artikels wieder verschwinden. Mit Contextual Related Posts kannst du sie ganz gezielt auf weitere, thematisch passende Inhalte führen.

Nach der Installation nistet sich das Plugin direkt unterhalb deiner Artikel ein. Du kannst es aber auch nutzen, indem du ein Widget mit ähnlichen Artikeln einbaust.

Das Plugin bietet dir die Möglichkeit, aus verschiedenen Algorithmen zu wählen. Diese sind für die Art verantwortlich, mit welcher die verwandte Beiträge ausgewählt werden.

🔥Contextual Related Posts
– stellt ähnliche Artikel unter deinen Artikeln dar
– findet ähnliche Artikel dank Algorithmus
– verschiedene Darstellungsoptionen

[Geheimtipp] Share a Draft (kostenlos)

Mein Plugin Geheimtipp!

„Eines dieser WordPress Plugins, die man gerne hätte, ohne zu wissen, wonach man suchen soll. Teile Entwürfe vor der Veröffentlichung mit deinen Freunden oder einem Lektor!“ 

Ein äußerst nützliches Plugin, das du bestimmt schonmal gesucht, aber nicht gefunden hast. Share a Draft erfüllt einzig und alleine den Zweck, dass du deine Beiträge vor der Veröffentlichung mit Freunden teilen kannst.

Dadurch kannst du beispielsweise jemanden Probelesen lassen, ohne dass du ihm oder ihr einen Benutzer erstellen oder den Artikel veröffentlichen musst.

Das Plugin lässt dich mit einem Klick eine temporäre URL erstellen, über die jede Person Zugriff auf den Artikel hat, der du diesen Link schickst. Du kannst zudem eine Ablaufdauer einstellen, sodass der Link automatisch nach einer vorgegebenen Zeit nicht mehr gültig ist.

🔥Share a Draft
– teile nicht veröffentlichte Beiträge mit Freunden
– stelle eine Ablaufzeit für den Link ein

Subscribe to Comments Reloaded (kostenlos)

Um deinen Lesern die Möglichkeit zu bieten, bei weiteren Kommentaren zu diesem Artikel per Mail informiert zu werden, kannst du dieses WordPress Plugin nutzen.

Subscribe to Comments Reloaded fügt eine kleine Checkbox unterhalb der Kommentarbox hinzu, über die der Leser weitere Kommentare abonnieren kann.

Da die Adressen in deiner Datenbank gespeichert werden und der Nutzer beim Aktivieren des Abos ein Double Opt-In durchläuft, gibt es auch keinerlei Probleme mit der DSGVO.

🔥Subscribe To Comments Reloaded
– lasse Nutzer Kommentare abonnieren
– DSGVO konform (Double Opt-In, Daten in Datenbank)

[Geheimtipp] WP Typography (kostenlos)

Mein Plugin Geheimtipp!

„WP Typography lässt deine Texte und vor allem einzelne Wörter richtig gut aussehen und sorgt für korrekte Umbrüche und einen schönen Satz.“ 

Dieses Plugin hilft dir dabei, das Setzen deiner Worte und gesamten Texte zu optimieren.

Was heißt das nun genau?

WP Typography verhindert beispielsweise Waisen, also alleinstehende Buchstaben nach einem Zeilenumbruch. Es hilft dir zudem Sonderzeichen wie Urheberrechts- und Markenzeichen oder mathematische Symbole korrekt einzufügen.

🔥WP Typography
– optimiert deine Wort- und Buchstabensetzung
– verbessert den Schriftfluss

Table of Contents Plus (kostenlos)

Dieses WordPress Plugin vermisse ich in vielen Artikeln. Ein klares Inhaltsverzeichnis würde bei so manchem Artikel helfen, die Übersicht zu bewahren.

Table of Contents Plus bietet genau das: ein klares, einfaches Inhaltsverzeichnis. Das am Wikipedia-Look orientierte Inhaltsverzeichnis erscheint standardmäßig immer vor der ersten Überschrift deiner Artikel.

Natürlich kannst du die Positionierung auch anpassen. Zudem gibt es Einstellungsmöglichkeiten, welche Überschriftenklassen in dem Verzeichnis erscheinen sollen.

Das Plugin fügt das Inhaltsverzeichnis zudem mit strukturierten Daten ein, wodurch Teile dessen in den Google Suchergebnissen mit angezeigt werden.

🔥Table of Contents Plus
– fügt automatisch ein Inhaltsverzeichnis in Artikel ein
– viele Anpassungsmöglichkeiten
– zeichnet das Inhaltsverzeichnis mit strukturierten Daten aus

WordPress Popular Posts (kostenlos)

Dieses Plugin ist die perfekte Ergänzung für so ziemlich jede Sidebar. WordPress Popular Posts stellt dir ein Widget zur Verfügung, mit dem du die beliebtesten Artikel deiner Website darstellen kannst.

Du kannst hierbei auswählen, ob nach der Menge der Kommentare sortiert werden soll oder beispielsweise der Anzahl der Besucher.

Aber nicht nur das, dieses Plugin gibt dir zudem eine Übersicht, direkt im WordPress Backend, welche deiner Artikel am populärsten sind.

🔥WordPress Popular Posts
– zeigt die beliebtesten Artikel in deiner Sidebar
– anpassbare Darstellung
– Übersicht der populärsten Artikel

Kennst du noch ein Plugin, das ich nicht aufgezählt habe, du anderen aber unbedingt empfiehlst? Schreibe mir doch einen Kommentar!

4.6/5 (5 Reviews)

  1. Hallo Jonas,
    danke für die tolle Aufstellung, wie immer habe ich wieder etwas gefunden was ich noch nicht kannte und mir nützlich sein wird!
    Da du das BJ Lazy Load erwähnt hast, das u.a. für Youtube u. iFrames äußerst nützlich ist, wolle ich fragen ob Du vielleicht auch ein Plugin kennst, das allgemein für Facebook und Twitter -Boxen eine solche Lazy Load Funktion zur Verfügung stellt. Wir haben immer wieder das Problem, daß wenn solche Boxen auf der Startseite eingebunden sind, die Ladezeiten teils in den Keller gehen, weil die Verbindung zu FB od. Twitter gerade wieder mal hängt. Gibt es da etwas, das die Seite fertig aufbauen lässt, bevor die Inhalte von außen nachgeladen werden?
    Vielen herzlichen Dank!

    1. Moin Johannes,

      freut mich sehr, dass du etwas für dich gefunden hast!

      Facebook und Twitterboxen sind an sich nicht DSGVO konform, da sie automatisch Daten der Nutzer übertragen. Daher kann ich dir hier auch keine Lazy Load Funktion empfehlen.

      Grüße
      Jonas

  2. Ein großartiger Überblick, Jonas! Da kann ich nur „danke“ sagen!

    Es sind wirklich gute Tipps dabei! Einige der Plugins habe ich schon, im Bereich Sicherheit frage ich mich noch, was empfehlenswerter ist: „All in One WP Security & Firewall“ oder das von dir genannte „WP Limited Login Attempts“. „All in one …“ hat ja etwas mehr Funktionen, wenn ich es richtig verstanden habe, und auch den Schutz vor Login-Angriffen.

  3. Ein grandioser Überblick mit vielen nützlichen Tipps. Ein großes Dankeschön dafür. Einige Plugins habe ich bereits, doch manches ist noch verbesserungswürdig wie der Pin it Button.

    Das Wochenende ist gerettet.

  4. Hallo Jonas,
    vielen Dank für diese tollen Plugin-Tipps. Für mich als Einsteigerin ist das sehr interessant, ich habe mir auf Dein Anraten hin auch schon Schema Pro für WP besorgt.
    Du hast ein Plugin genannt für die Einbindung des Instagram Feeds. Gibt es sowas auch für die facebook Page? Und Twitter?
    Viele Grüsse
    Kerstin

    1. Moin Kerstin,

      sehr gerne, freut mich helfen zu können!

      Das Problem beim Einbinden der Twitter- und Facebook-Feeds ist, dass hierbei in der Regel personenbezogene Daten übertragen werden, was nicht DSGVO konform ist. Daher kann ich dir in diesem Bereich kein Plugin empfehlen.

      Grüße
      Jonas

  5. Hallo Jonas, ein toller Artikel, vielen Dank dafür! Da die VÖ meiner Seite demnächst ansteht, kam das gerade zur rechten Zeit. 🙂 Ich verwende außerdem CM Tooltip Glossary und Frontend Checklist.

    Was hältst du persönlich noch von No Category Base (WPML)?

    Schöne Grüße, Monika

    1. Moin Monika,

      No Category Base ist ein Plugin, das immer von Fall zu Fall zu betrachten ist. Es kommt darauf an, wie die Websites strukturiert ist und wie die SEO Strategie aussieht. Ich persönlich nutze Kategorien sehr gerne und in den meisten Blogs sind sie sehr sinnvoll.

      Grüße
      Jonas

  6. Hallo Jonas,
    besten Dank für Deine tollen Informationen.

    Ich suche schon seit längerem nach einem Plugin, welches die Kommentarfunktion mit den Möglichkeiten verschiedener Formatierungen erweitert. So in etwa ein „abgespecktes TinyMCE Advanced“ für´s Frontend. Idealer Weise mit der Möglichkeit, dass die Anzahl der eingegeben Buchstaben für den Kommentator ersichtlich ist.

    Vielleicht kennst Du ein entsprechendes Plugin oder kannst mir sonst weiterhelfen?

    Herzliche Grüße nach Stockach, aus dem verschneiten Schwarzwald,
    Sam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

strukturierte Daten in WordPress einfügen
Nächster Beitrag:

Wie strukturierte Daten in WordPress deine Google Klickrate verdoppeln

Wie strukturierte Daten in WordPress deine Google Klickrate verdoppeln