Wie du den WordPress Wartungsmodus deaktivierst

Wegen Wartungsarbeiten ist diese Website kurzzeitig nicht verfügbar. Schau in einer Minute nochmal vorbei.

– Der WordPress Wartungsmodus

Diese Meldung erscheint automatisch auf deiner Website, wenn du Updates deiner Plugins, des Themes oder von WordPress durchführst.

Normalerweise verschwindet dieser sogenannte „WordPress Wartungsmodus“ nach Fertigstellung der Aktualisierungen wieder. Doch leider kommt es hin und wieder vor, dass der Wartungsmodus auch nach den Aktualisierungen noch da und deine Website somit nicht erreichbar ist.

Da du dich auch nicht mehr ins Backend einloggen kannst, steigt in dieser Situation der Blutdruck doch sehr schnell an. Doch keine Sorge, deine Website ist nicht weg und dieser Fehler ist schnell behoben.

Glücklicherweise ist es sehr einfach, den Wartungsmodus zu beenden. Alles was du brauchst, ist diese Anleitung und ein FTP Zugang.

Ursachen für den „unendlichen WordPress Wartungsmodus“

Die Wartungsmeldung bleibt nur bestehen, wenn bei einem Update etwas schief gelaufen ist.

Das kann zum Beispiel daran liegen, dass eine der Aktualisierungen zu lange gedauert und der Server die Verbindung geschlossen hat. Insbesondere bei nicht so guten Hostern kommt das gerne mal vor und auch, wenn du sehr viele Updates auf einmal durchführst.

Eine andere Ursache ist, dass du aus Versehen (oder absichtlich) das Fenster geschlossen hast, in dem du die Aktualisierungen gestartet hast. Das kann zu einem Abbruch führen und somit den Wartungsmodus nicht beenden.

Ganz selten können auch fehlerhafte Dateien in den Plugins, dem Theme oder WordPress das Problem sein. Allerdings kommt das so selten vor, dass ich es als Ursache noch nie erlebt habe.

Wenn du Updates in Ruhe und Sicherheit testen möchtest, schaue dir diese Anleitung an:

Egal was die Ursache ist, wenn der Wartungsmodus nicht deaktiviert wird, hast du keinen Zugriff mehr auf deine Website. Kommen wir also dazu, wie du ihn deaktivierst!

🧐 Der unendliche Wartungsmodus kann durch Zeitüberschreitungen, Schließen des Update-Tabs oder durch fehlerhafte Dateien entstehen.

So deaktivierst du den Wartungsmodus

Um den Wartungsmodus von WordPress manuell zu beenden, musst du eine Datei in dem Hauptverzeichnis deiner Installation löschen. Diese Datei ist eine sogenannte „versteckte“ Datei. Deshalb musst du in deinem FTP Programm zunächst einstellen, dass diese versteckten Dateien angezeigt werden.

1. Per FTP auf den Server zugreifen

Zunächst einmal brauchst du einen FTP Zugang zu deinem Server. Hast du dich eingeloggt, navigiere in der Ordnerstruktur zu dem Hauptordner deiner WordPress Installation. (Das ist der Ordner, in dem die wp-content, wp-admin & wp-includes Ordner liegen).

2. Versteckte Dateien anzeigen lassen

Versteckte Dateien sind, wenn sie angezeigt werden, erkennbar an dem Punkt vor dem Dateinamen.

Jetzt musst du in deinem FTP Programm einstellen, dass versteckte Dateien angezeigt werden. Diese Einstellung ist bei jedem Programm an einer anderen Stelle.

In Filezilla

Versteckte Dateien in Filezilla anzeigen lassen.
In Filezilla findest du die Einstellung für versteckte Dateien unter „Server“.

In Filezilla findest du die Einstellung in der Menüleiste unter „Server“. Dort gibt es den Menüpunkt „Anzeigen versteckter Dateien erzwingen“, welchen du einfach nur anklicken musst.

In Cyberduck

Versteckte Dateien in Cyberduck anzeigen lassen.
In Cyberduck ist die Einstellung unter „Darstellung“

In Cyberduck kannst du die versteckten Dateien anzeigen lassen, indem du im Menü auf „Darstellung“ klickst und anschließend auf „Versteckte Dateien anzeigen“.

Die Einstellung wird sowohl bei Filezilla als auch bei Cyberduck gespeichert. Du musst sie also nicht bei jedem Öffnen des Programms erneut tätigen.

Wen du ein anderes FTP Programm nutzt, schau einfach kurz in der Hilfe nach oder nutze Google, um die Einstellung zu finden.

3. Die .maintenance Datei löschen

Du wirst nun in deinem WordPress Hauptverzeichnis eine ausgegraute .maintenance Datei sehen.

Die .maintenance Datei des WordPress Wartungsmodus
Rot markiert siehst du die .maintenance Datei. Diese musst du nun einfach nur löschen.

Alles was du tun musst, ist diese Datei zu löschen!

Achte darauf, dass du nicht aus Versehen eine andere Datei erwischst, das geht oft schneller als man denkt.

Anschließend kannst du dich wieder in WordPress einloggen und auch das Frontend zeigt wieder deine Website.

Na, hattest du schonmal diesen Schreckmoment? Hinterlasse einen Kommentar und tausche dich mit den anderen Lesern aus!


Jonas Tietgen

Dein WordPress Ninja mit 10+ Jahren Erfahrung, Gründer von WP Ninjas und SEO Nerd.

Jonas hilft Solopreneuren, ihre WordPress Websites selber überarbeiten, pflegen und optimieren zu können.

Schon seit er 14 ist, baut er Websites mit WordPress und arbeitet seit Jahren täglich mit WordPress. Dadurch hat er Erfahrung mit so ziemlich jedem Theme und Plugin, kennt WordPress auswendig und toppt das Ganze mit einer Liebe zu Webdesign (inklusive Webdesign-Studium) und SEO.

In über 120 Tutorials stellt er dir in seinem Blog sein gesamtes Wissen zur Verfügung, erweitert dein SEO-Wissen in seinem Search Effect Podcast, sowie dem Keyword-Magic-Workshop und unterstützt dich in Coachings und über seinen beliebten Mitgliederbereich.

Abseits von WordPress nerdet Jonas gerne über Gesundheit ab, macht viel Krafttraining und weiteren Sport und baut immer wieder spannende Website-Projekte wie bambuslife.de oder wattlife.de auf.


11 Gedanken zu „Wie du den WordPress Wartungsmodus deaktivierst“

  1. Hallo Jonas, wir haben deine Tipps genau befolgt, die maintenance Datei ist gelöscht – aber das Problem bleibt das gleiche…. Wir wollen uns einloggen und es kommt das: Wegen Wartungsarbeiten ist diese Website kurzzeitig nicht verfügbar. Schau in einer Minute nochmal vorbei.

    Hast du dafür auch noch einen Tipp? Jedesmal, wenn wir versuchen auch nur ein Plugin zu installieren funktioniert es auf einmal nicht mehr! Danke, Bastian und Katharina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

46 Plugins & Tools, dank denen ich 20.000 Besucher monatlich bekomme!

Das WordPress Toolkit kostenlos für dich

Abonniere meine exklusiven WordPress Tipps, News und mein Experten-Wissen, das ich sonst nirgends teile!

 

...und sichere dir das WordPress Toolkit kostenlos!

Nach der Begrüßungsmail kommen die E-Mails im Normalfall 1x / Woche. Du kannst dich natürlich jederzeit abmelden und bekommst keinen Spam! Datenschutz

46 Plugins & Tools, dank denen ich 20.000 Besucher monatlich bekomme!

Das WordPress Toolkit kostenlos für dich

Abonniere meine exklusiven WordPress Tipps, News und mein Experten-Wissen, das ich sonst nirgends teile!

 

...und sichere dir das WordPress Toolkit kostenlos!

Nach der Begrüßungsmail kommen die E-Mails im Normalfall 1x / Woche. Du kannst dich natürlich jederzeit abmelden und bekommst keinen Spam! Datenschutz