Wie du die Lesedauer in deinen Artikeln anzeigen lässt

Wie du die Lesedauer in deinen Artikeln anzeigen lässt
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Wir Menschen sind hektisch. Ob wir das nun geworden sind oder schon immer waren, lasse ich mal dahingestellt.

Es geht immer darum, schnell und effizient zu sein.

Sei ehrlich, klingt irgendetwas davon bekannt:

  • du schaust auf dein Navi, um zu sehen, wann du endlich ankommst
  • der Trackingcode mit dem Lieferdatum deiner Bestellung wird mehrfach geprüft
  • bei Videos und Filmen wackelst du mit der Maus, um die Restspielzeit zu sehen
  • wenn du deinen Wecker stellst, rechnest du die verbleibende Schlafzeit aus

Wir wollen immer wissen, wie lange etwas dauert, wann etwas passiert und ob etwas bald vorbei ist.

Wieso tust du deinen Lesern nicht den kleinen Gefallen, und zeigst die Lesedauer deiner Artikel an?

Die Grundlage der Lesedauer

Wenn du ein geübter Leser bist, wirst du vermutlich etwa 200-300 Wörter pro Minute lesen. Wie viel du dir davon allerdings merkst, ist nochmal eine ganz andere Geschichte!

Ich habe beispielsweise eine Lesegeschwindigkeit von ungefähr 312 Wörtern pro Minute. Meine Effektivgeschwindigkeit liegt aber „nur“ bei etwa 126 Wörtern pro Minute. Das heißt, ich lese zwar die 312 Wörter, merke mir aber nur ungefähr 40% davon.

Warum das relevant ist?

Egal auf welche Art du die Lesedauer in deinen Artikeln einblenden möchtest, du musst natürlich eine Berechnungsgrundlage hinterlegen. Denn du möchtest ja schließlich lieber eine automatisierte Lösung, als jeden Artikel manuell durchzurechnen.

Genau hier kommt die Lesegeschwindigkeit ins Spiel und ich würde dir raten, von etwa 200-250 Wörtern pro Minute auszugehen.

Das WordPress Telegramm
von Jonas Tietgen

Mache es wie mehr als 3.000 andere:

Abonniere das WordPress Telegramm und du bekommst wöchentlich WordPress Tipps per E-Mail, um deine Website zu verbessern!

So fügst du die Lesedauer automatisch in deine Artikel ein

Ich empfehle dir hierfür das kostenlose Plugin „Reading Time WP„. Das ist ein ganz kleines Plugin, das dir alle notwendigen Einstellungen liefert, aber nicht überladen ist!

WordPress Lesedauer mit dem Plugin Reading Time WP anzeigen
Das Plugin „Reading Time WP“ ist perfekt, um die Lesedauer anzeigen zu lassen

Installiere dir das Plugin über das WordPress Plugin Verzeichnis und aktiviere es anschließend, dann können wir loslegen.

Direkt nach der Aktivierung wird in deinen Artikeln und Seiten bereits die Lesezeit angezeigt. Wir müssen nun dringend einige Einstellungen vornehmen!

Wichtige Einstellungen zur Lesezeit

Im Menü findest du unter „Einstellungen“ -> „Reading Time WP“ nun ein neues Einstellungsfenster für das soeben installierte Plugin.

Die Einstellungen von Reading Time WP
Das sind sämtliche Einstellungen des Plugins „Reading Time WP“, wie ich sie hinterlegt habe

Übersetze das Plugin

Als erstes kannst du direkt oben in den Einstellungen hinterlegen, welche Worte zusammen mit der Lesedauer angezeigt werden sollen.

Schreibe also beispielsweise „Lesezeit:“ in das erste Feld, welches vor der Dauer in Minutenangezeigt wird.

Anschließend übersetzt du noch kurz „minutes“ und „minute“ und schon wird die Lesedauer auf deutsch angezeigt.

Lesegeschwindigkeit einstellen

Nun musst du dem Plugin vorgeben, mit welcher Lesegeschwindigkeit die Lesedauer berechnet werden soll. Oben hast du bereits gelesen, dass 200-300 Wörter pro Minute bei einem geübten Leser normal sind.

Denke bei der Einstellung an deine Zielgruppe und die Schwierigkeit deiner Texte.

Zwei Einstellungen weiter unten kannst du mit „Exclude images from the reading time:“ einstellen, ob Bilder in der Berechnung berücksichtigt werden sollen oder nicht. Bei „Include shortcodes in the reading time:“ kannst du Shortcodes mit berücksichtigen lassen oder auch nicht.

In beiden Fällen würde ich den Haken nicht setzen!

Platzierung der Lesedauer einstellen

Wenn du die Lesedauer automatisiert einbinden möchtest, kannst du auswählen, wo sie platziert werden soll. Du könntest sie auch per Shortcode oder PHP manuell einbauen (dazu gleich noch mehr).

Du hast die Möglichkeiten, sie vor dem „content“ also dem Inhalt darstellen zu lassen oder / und vor dem „excerpt“ also dem Auszug.

Die Entscheidung bleibt dir überlassen!

Wähle die Seitentypen, auf denen die Lesedauer erscheinen soll

Nun kannst du abschließend noch einstellen, auf welchen Seitentypen die Lesedauer erscheinen soll. Es werden dir „Seiten“, „Beiträge“ und „Medien“ angezeigt, und je nach Theme und installierten Plugins noch weitere (wie bei mir im Screenshot oben).

Bei mir soll die Lesedauer nur bei Artikeln und meinen Lexikoneinträgen angezeigt werden, daher habe ich nur die Haken bei „Beiträge“ und „Knowledge Base“ gesetzt.

Verschiedene Wege, die Lesedauer einzubauen

Es gibt drei Wege, die Lesedauer einzubauen:

  • automatisiert, indem du die Seitentypen auswählst
  • per Shortcode, den du selber an der gewünschten Stelle einfügst
  • per PHP Code, den du in der passenden Themedatei einbaust

Der einfachste Weg ist natürlich der erste. Aber wenn du eine bessere Kontrolle über die Platzierung haben möchtest, kannst du auch den Shortcode nutzen (dafür musst du einfach die Haken bei den Seitentypen rausnehmen).

Den PHP Code zu nutzen macht Sinn, wenn dir die automatisierte Platzierung nicht gefällt und du die Lesedauer an einer Stelle platzieren möchtest, die du mit einem Shortcode nicht erreichst.

Passe das Design an

Wenn du möchtest, kannst du jetzt noch das Aussehen der Lesedauer-Darstellung verändern. Hierzu brauchen wir nur ein bisschen CSS.

Lesezeit darstellen in Artikeln
So sieht die Darstellung der Lesezeit bei mir aus

Dieses CSS kannst du unter „Design“ -> „Customizer“ -> „Zusätzliches CSS“ einfügen.

Hier ein Beispiel, mit dem du die Schriftgröße, Schriftfarbe, sowie den unteren und oberen Abstand einstellen kannst:

.rt-reading-time {
	color:#3da4ab;
	font-size:18px;
	margin-top:15px;
	margin-bottom:15px;
}

Lässt du die Lesedauer bei deinen Artikeln anzeigen?
Kommentiere, ob du das direkt umgesetzt hast!

4.2/5 (5 Reviews)

  1. Hallo Jonas,
    Wie ist es bei dem Shortcode. Dort steht:
    [rt_reading_time label="Reading Time:" postfix="minutes" postfix_singular="minute"]
    sollte dann bei postfix=“minutes“ oder Minuten stehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Beitrag:

21 WordPress Fehler, die du vermeiden solltest!

21 WordPress Fehler, die du vermeiden solltest!