Wie du das PHP Memory Limit in WordPress erhöhst

Wie du das PHP Memory Limit in WordPress erhöhst

Teilen macht Freude!

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Um das PHP Memory Limit einfach zu erklären, muss ich es in einen Vergleich packen: Du kannst es in etwa so vorstellen wie den Arbeitsspeicher deines Computers.

Es gibt an, wie viel Speicher ein Skript maximal nutzen darf und es hat absolut nichts mit deinem Speicherplatz zu tun, den beispielsweise deine Bilder füllen!

Da WordPress & Plugins auf PHP basieren, ist dieses PHP Memory Limit sehr wichtig für reibungslose Abläufe auf deiner WordPress Website.

Wann du das PHP Memory Limit erhöhen musst

In meinem Artikel zu den typischen WordPress Problemen habe ich die Erhöhung des PHP Memory Limits bereits als mögliche Lösung des White Screen of Death und Problemen beim Bild-Upload beschrieben.

Es gibt aber auch Plugins, die ohne ein gewisses PHP Memory Limit nicht oder nicht richtig funktionieren. Zum Beispiel gibt es in WooCommerce extra eine Statusseite, die dir anzeigt, ob alle Anforderungen erfüllt werden. Ist hier das PHP Memory Limit zu niedrig, sieht das in etwa so aus:

PHP Memory Limit Check in WooCommerce
PHP Memory Limit Warnung in WooCommerce

Wenn ein Skript nicht ausgeführt werden kann und das PHP Memory Limit daran Schuld ist, dann kann es auch zu einer Fehlermeldung in diesem Stil kommen:

Fatal error: Allowed memory size of x bytes exhausted (tried to allocate x bytes) in /pfad/pfad/php/datei

In all diesen Fällen ist eine Erhöhung des Memory Limits notwendig.

So kannst du das aktuelle PHP Memory Limit in WordPress prüfen

Wie oben im Screenshot erkennbar, zeigen manche Plugins das PHP Memory Limit an.

WordPress selber hat auch eine Funktion hierfür, und zwar unter „Werkzeuge“ -> „Website-Zustand“ -> „Bericht“ -> „Server“.

So prüfest du in WordPress das PHP Memory Limit
Prüfe das PHP Memory Limit in WordPress unter „Werkzeuge“ -> „Website-Zustand“

Wie du das PHP Memory Limit erhöhst

Es gibt mehrere Dateien, in die du entsprechenden Code zur Erhöhung des Limits eintragen kannst:

  • wp-config.php (meine Empfehlung)
  • .htaccess
  • php.ini
  • kontaktiere deinen Hoster

Alle drei Dateien befinden sich in dem Hauptverzeichnis deiner WordPress Installation, auf das du per FTP zugreifen kannst.

[Empfehlung] PHP Memory Limit mit der wp-config.php erhöhen

Ich empfehle dir, das PHP Memory Limit über die wp-config.php Datei anzupassen!

Du findest die wp-config.php Datei in dem Hauptverzeichnis deiner WordPress Installation.

Logge dich also per FTP auf deinem Server ein und öffne die wp-config.php.

Scrolle etwas nach unten bis zu dem Teil des Codes, wo folgendes steht:

/* Das war’s, Schluss mit dem Bearbeiten! Viel Spaß beim Bloggen. / / That’s all, stop editing! Happy blogging. */

Darüber fügst du nun folgenden Code ein:

define('WP_MEMORY_LIMIT', '256M');

PHP Memory Limit mit der .htaccess erhöhen

Die .htaccess ist eine mächtige Datei, daher musst du gut aufpassen, was du tust!

Du findest auch diese Datei im Hauptverzeichnis deiner WordPress Installation. Sie ist allerdings eine „versteckte“ Datei, was durch den Punkt vor dem Namen symbolisiert wird. Du musst in deinem FTP Programm die Anzeige von versteckten Dateien zulassen, ansonsten kannst du sie nicht sehen.

Trage am Ende der Datei folgenden Code ein:

php_value memory_limit 256M

PHP Memory Limit mit der php.ini erhöhen

Mit der php.ini Datei kannst du Einstellungen an deinem Server vornehmen. Unter anderem kannst du auch hier das PHP Memory Limit erhöhen.

Ebenso wie bei der .htaccess kannst du mit dieser Datei viel kaputt machen, daher Vorsicht! Nicht jeder Hoster stellt dir eine php.ini Datei zur Verfügung (einer der Gründe, wieso ich die Einstellung über die wp-config.php empfehle).

Wenn du die Erhöhung über die php.ini vornimmst, füge folgenden Code ein:

memory_limit = 256M;

Kontaktiere deinen Hoster

Natürlich kannst du dich auch an den Support deines Hosters wenden. Die guten Hoster werden dir bei der Erhöhung helfen!

Bitte den Supportmitarbeiter einfach, das PHP Memory Limit für deine Website zu erhöhen.

Bevor du gehst…

Wie wäre es…

  • …wenn du durchgehend Antworten auf alle deine Fragen erhältst?
  • …wenn du jederzeit die Lösung für deine aktuelle Hürde bekommst?
  • …wenn du mit Menschen verbunden bist, die den gleichen Herausforderungen und Problemen gegenüberstehen?

Klingt doch super oder?

Ich unterstütze dich im WP Ninjas Dojo, deinem Mitgliederbereich für WordPress!

Ich habe einen Mitgliederbereich für WordPress Anfänger und Fortgeschrittene aufgebaut, in dem eine Community aus fantastischen Menschen den täglichen Kampf mit WordPress in Spaß umwandelt.

In einem exklusiven Forum erhältst du von mir persönlich jederzeit Antworten auf deine Fragen, Inspiration, Tipps und vor allem die motivierende Gewissheit, dass es auch anderen so geht wie dir!

Ich habe von Jonas in 10 Tagen mehr gelernt als in den 3 Jahren zuvor, die ich mit WordPress zu tun habe!

Christine Lindner – Mitglied im WP Ninjas Dojo Mitgliederbereich

Zudem finden jeden Monat Webinare zu gewissen Fokusthemen und Co-Workings statt, in denen du den ganzen Tag live mit mir in Verbindung bist, um deine Fragen zu WordPress sofort beantwortet zu bekommen. Viele Mitglieder nutzen diesen Co-Working Tag mittlerweile, um sämtliche anfallenden WordPress Arbeiten zu erledigen.

Die Mitgliedschaft kostet nur 67€ netto monatlich und es gibt selbstverständlich keine Mindestlaufzeit, du kannst jederzeit austreten!

5/5 (2 Reviews)

Teilen macht Freude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.